Ottilie und Kurt Fölsch sind seit 60 Jahren verheiratet und feiern heute mit der Familie

Von der Kirmes in die Ehe

Seit 60 Jahren ein Ehepaar: Ottilie und Kurt Fölsch aus Kleinenglis feiern heute. Foto: Eberlein

Kleinenglis. Sie lernten sich im Jahr 1946 auf der Kirmes in Großenenglis kennen. Am heutigen Tag sind sie seit 60 Jahren verheiratet und feiern die Diamantene Hochzeit: Ottilie und Kurt Fölsch.

Kurt lebte damals mit seinen Eltern in Großenenglis, sie hatten dort einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb. Kurt war der Älteste von acht Geschwistern. Ottilie war erst kurz zuvor in den Ort gekommen, sie hatte mit ihrer Familie aus Schlesien fliehen müssen. Für die Eltern sei es schwer gewesen, ihren Besitz zurückzulassen, erinnert sich die 84-Jährige.

Als Kurt seine spätere Frau sah, habe er sofort gedacht: „Das ist sie“, erinnert sich der 86-Jährige. 1952 heirateten die beiden. Der Pfarrer, so wissen sie noch, hieß Spangenberg.

Kurt Fölsch hatte das Schlosserhandwerk in Wabern gelernt und fuhr die Strecke täglich mit dem Fahrrad. Später arbeitete er 40 Jahre lang im Bergbau in Borken, während Ottilie dafür sorgte, dass die beiden in Kleinenglis ein schönes Heim hatten.

Neben seinem Beruf engagierte sich Kurt in Vereinen und in der Gemeinde. „Manchmal habe ich schon ein bisschen geknurrt, dass er so oft weg war“, sagt Ottilie. Aber bei Veranstaltungen und Vereinsfesten war auch sie gerne dabei. (zen)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare