25 000 Euro Mehrkosten für die Modernisierung des Isthaer Kindergartens

Kita-Umbau wird teurer

Sehnt den Umbau der Kita in Istha herbei: Silvia Peter, stellvertretende Leiterin des Kindergartens. In der Kita fehlt ein Mehrzweckraum, alles ist sehr beengt. Foto:  Welch

Istha. Im Kindergarten in Istha hoffen sie, dass die Sanierung des Gebäudes in Kürze beginnt. Für die energetische Modernisierung (über 186.000 Euro) und die bauliche Erweiterung (65.000 Euro) ist Geld im städtischen Haushalt vorgesehen.

Kein Windfang mehr

Entgegen einer ursprünglichen Lösung sei nun kein Windfang vor dem Haupteingang gewünscht, heißt es in einer Erläuterung zur vergangenen Stadtverordnetensitzung. Statt des Windfangs soll ein Raum der Kita vergrößert werden, denn die Räumlichkeiten für die zwei Kindergartengruppen seien schon sehr beengt, sagt Kai Liebig von der Stadtverwaltung. Die jetzige Variante wird aber rund 25.000 Euro teurer als die Ursprungslösung. Die Mehrkosten könnten gedeckt werden, weil die Sanierung des Kindergartens Liemecke günstiger geworden sei als zunächst veranschlagt. Weil für dieses Jahr kein Nachtragshaushalt geplant sei, in dem diese Änderung beschlossen werden könnte, sei der Einzelbeschluss der Stadtverordneten erforderlich.

SPD, CDU und Wolfhager Liste stimmten in der Sitzung zu, dass die Investitionssumme für den Kindergarten Istha um 25.000 Euro aufgestockt wird. Die Bündnisgrünen und das Bündnis Wolfhager Bürger votierten dagegen.

Der Fraktionschef Peter Kranz (Grüne) wirft der städtischen Verwaltung vor, nicht ausreichend begründet zu haben, warum diese neue Baumaßnahme zwingend notwendig sei. Er wollte den Tagesordnungspunkt noch einmal im zuständigen Jugendausschuss beraten. Der BWB-Fraktionsvorsitzende Jens Kühle sagte, dass man aufgrund der „Unkenntnis der finanziellen Situation“ nicht zustimmen werde. Das kündigte er auch für künftige Entscheidungen an, wenn die Finanzlage unklar sei. (awe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare