Initiative „Schwalm ohne Autobahn“ weihte neue Klanginstallation ein

Klänge gegen Baulärm

Installation mit imposantem Klangspiel: Roswitha Aulenkamp übernahm die Patenschaft für das neue Objekt des „Kunstweges 49a“. Foto: privat

Frankenhain. Im Anschluss an ihr Konzert „Die Pyramide“ in der Frankenhainer Kirche (wir berichteten) übernahm die Ziegenhainer Musikerin Roswitha Aulenkamp jüngst die Patenschaft für eine dauerhafte Musik-Installation auf dem „Kunstweg 49a“.

Der Schlagzeuger Martin Speicher entlockte dem imposanten Klangspiel aus kräftigen Alu-Röhren gemeinsam mit Steffen Moddrow eine virtuose Komposition passend zum lebhaften Sommerwetter. „Wir freuen uns, dass wir mit der Installation der Klangpyramide dem Donnerschlag zu Beginn des Tunnelbaus einen sanften Anschlag auf die Schwälmer Landschaft entgegensetzen konnten“, sagte Jörg Haafke, Vorsitzender der Initiative „Schwalm ohne Autobahn“. Die Stahlkonstruktion entspricht in der Dimensionierung der bereits bekannten Steinpyramide in Höhe der geplanten Autobahnauffahrt Florshain und befindet sich über der entstehenden Tunnelröhre. Unterhalb der beiden Frankenhainer Aussiedlerhöfe präsentiert sich vom Pyramidenstandort aus die beschauliche Schwalmkulisse. Die Musik-Installation ist das neunte Objekt auf dem „Kunstweg 49a“. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare