Bad Zwestenern hatten die Wahl und wollten ihren Bürgermeister behalten

Klarer Sieg für Köhler

Applaus für den Sieger: Im Kurhaus von Bad Zwesten hatten sich über 100 Zuschauer versammelt, um das Ergebnis der Bürgermeisterwahl zu verfolgen. Sieger wurde Michael Köhler. Links sein Herausforderer Dietmar Schaub. Foto: Zerhau

Bad Zwesten. Der alte und neue Bürgermeister von Bad Zwesten heißt Michael Köhler. Mit 64,4 Prozent setzte er sich klar gegen seinen Herausforderer Dietmar Schaub durch. Für ihn entschieden sich 35,6 Prozent der Wähler. Die Wahlbeteiligung lag bei 69,8 Prozent.

Um 19.23 Uhr brandete im Foyer des Kurhauses, wo sich über 100 Frauen und Männer eingefunden hatten, Beifall auf. Das letzte Ergebnis machte deutlich: Michael Köhler hatte mit fast zwei Drittel der Stimmen die Wahl gewonnen.

Anspannung wich langsam

Schon zuvor hatte Peter Klufmöller, FDP-Fraktionschef im Kreistag, seinem Parteifreund Michael Köhler gratuliert. Dessen Angespanntheit wich im gleichen Maß, wie die Zahl der Wählerstimmen für ihn wuchs. Und als Wahlleiter Günter Heer das Ergebnis verkündete, war von Köhler die Spannung völlig gewichen.

Unter „Bravo, Michael“-Rufen sagte er, dass er in den kommenden Jahren viele Ideen umsetzen und die Zeit der Grabenkämpfe beenden wolle. Während sich die Besucher in die Schlange der Gratulanten einreihten, verließ ein sichtlich enttäuschter Dieter Schaub das Kurhaus.

„Was soll ich zu dem Ergebnis sagen, die Zahlen sprechen für sich“, kommentiert er. Er sei enttäuscht, denn er habe sich ein besseres Ergebnis eröffnet. „Ein optimaler Einsatz führte nicht zum erhofften Ergebnis.“

Neuanfang im Parlament

Strahlend präsentierte sich dagegen der Wahlsieger. „Ich war sehr nervös, man weiß nie wie eine Wahl ausgeht.“ Nicht kommentierte wollte der 40-Jährige den Wahlkampf, bei dem persönliche Angriffe ihn schmerzten. Noch nun suche er einen Neuanfang in der Gemeindevertretung.

Gleichgültig, wie sich die neue Gemeindevertretung zusammensetzen wird. Er setze auf eine Zusammenarbeit, um die Zukunft Bad Zwestens zu gestalten. Seiner Meinung nach gebe es genügend Möglichkeiten in der Kurgemeinde, die es zu fördern gelte. Und dazu sei er bereit.

Doch an diesem Abend wollte Köhler kräftig feiern. Dazu war nicht nur zahlreiche liberale Politprominzen ins Kurhaus gekommen, auch eine Trommlergruppe sorgte lautstark für Stimmung.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare