Heute ist  - Rote Rosen gelten weiterhin als Liebesbeweis

Valentinstag: Der Klassiker geht immer

Blühender Liebesbeweis: Laut Floristmeisterin Rosalie Bock macht man mit einem schönen Strauß roter Rosen am Valentinstag nichts verkehrt. „Sie sind das Zeichen der Liebe und gehen somit immer“, meint die 29-Jährige. Fotos:  Auel

Schwalm. Seit gut einer Woche ist der Blumenladen von Familie Bock in Neukirchen passend zum Tag der Liebe geschmückt. Rote Deko-Herzen hängen im Schaufenster und an der Decke des Verkaufraums. „Die Geschäfte laufen gut“, erklärt Floristmeisterin Rosalie Bock.

Der Valentinstag sei schon seit vielen Jahren ein guter Termin für das Geschäft. Doch nicht nur mit bunten Blüten lässt sich die Zuneigung für die oder den Liebsten ausdrücken. Das merkt Elli Knauff von der Floristik-Gärtnerei Lehmanns aus Röllshausen an ihren Verkaufszahlen. „Das Geschäft mit dem Valentinstag habe sich ein wenig abgeschwächt. „Die Leute schenken auch Pralinen oder andere Kleinigkeiten“, sagt die Floristin mit 40 Jahren Berufserfahrung.

Ob der 14. Februar nun eine schöne Gelegenheit ist, um seinem Partner mit einem kleinen Präsent eine Freude zu machen, oder ob es an diesem Tag um wesentlich unromantischere Dinge wie den vollen Kassen der Geschenke- und Blumenindustrie geht, darüber lässt sich streiten.

Marianne Seiß aus Röllshausen bekennt sich klar zur zweiten These. „Das ist doch alles nur Geldmacherei. Ich mache da nicht mit.“ Zu anderen Anlässen wie zum Beispiel dem Geburtstag wären kleine Aufmerksamkeiten aber angebracht, findet sie.

„Wenn ich ein Sträußchen habe ist es gut, wenn nicht, ist es auch nicht schlimm“, sagt Heinz Schorn aus Neukirchen. „Der Valentinstag ist an und für sich keine schlechte Sache. Ich lass mich aber nicht zum Kauf drängeln“, sagte der 75-Jährige.

Bestimmte Trends gibt es zum Valentinstag nicht. „Die rote Rose ist und bleibt der Klassiker“, erklärt Rosalie Bock. „Die Symbolik passt einfach.“ Das meint auch Floristin Elli Knauff.

Auch Jochen Kurz aus Ottrau überrascht seine Liebste gern am Valentinstag mit ein paar Blumen. Er mag es abwechslungsreich, seiner Meinung nach „müssen es nicht immer unbedingt die Rosen sein“.

Von Juri Auel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare