Kleinbusfahrer konnte nicht mehr bremsen

Borken. Ein zu geringer Sicherheitsabstand war vermutlich die Ursache eines Auffahrunfalls, der sich am Montag gegen 9 Uhr ereignete.

Ein 44-Jähriger war gegen 9 Uhr mit einem VW-Bus auf der B 3 zwischen Bad Zwesten und Borken unterwegs, vor ihm fuhr ein Lastwagen mit einem 36-Jährigen aus Urbar bei Koblenz am Steuer.

Der Lastwagenfahrer bremste, nach Polizeiangaben wegen eines entgegen kommenden Rettungswagens. Der VW-Busfahrer, der aus Braunfels (Limburg-Weilburg) stammt, konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Wagen auf den Sattelauflieger des Lasters auf.

Der Bus war nicht mehr fahrtüchtig, den Sachschaden schätzt die Polizei auf 5500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (nos)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare