Klimaschutzpreis für den Schwalm-Eder-Kreis - Preisgeld: 20.000 Euro

Schwalm-Eder. Der Schwalm-Eder-Kreis hat schon wieder einen Preis für seine Bemühungen im Klimaschutz bekommen. Nach dem Erfolg beim LivCom-Award Anfang des Monats in Chicago, war er nun deutschlandweit erfolgreich.

Der Landkreis gewann einen Preis des Bundesumweltministeriums für sein Projekt „Energie sparen an Schulen“. In der Kategorie 2 (Strategien zum kommunalen Klimaschutz) hatten sich 57 Bewerber gemeldet. Neben dem Schwalm-Eder-Kreis gewannen Hannover und der Landkreis Fürstenfeldbruck (Bayern). Das Preisgeld beträgt 20.000 Euro. Insgesamt wurden 240.000 Euro ausgeschüttet, die wieder für den Klimaschutz verwendet werden sollen.

Das Bundesumweltministerium zeichnete in Bonn Städte und Regionen aus, die sich trotz leerer Kassen vorbildlich für den Klimaschutz einsetzen. Die Gewinner hätten die wirtschaftlichen Chancen erkannt, die sich aus den Investitionen in den Klimaschutz ergeben. Sie leisteten damit einen Beitrag, dass Deutschland bis 2050 den Ausstoß an Treibhausgasen um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990 reduzieren könnte. Der Schwalm-Eder-Kreis habe den Energieverbrauch an seinen 75 Schulen erfolgreich reduziert, einen sensibleren Umgang mit dem Thema bewirkt und auch die regionale Wirtschaft gestärkt. (ode/bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare