10. Kneipenfestival in Wolfhagen

Kneipenfestival in Wolfhagen: Den Regen an die Wand gespielt

+
Folkig, keltisch, rockig, metallisch: Die Musiker der Band Tone Fish infizierten ihre Zuhörer im Kulturladen mit unbändiger Spielfreude und einem ganz eigenen Sound.

Wolfhagen. Regen auf den Kopf, Musik auf die Ohren: Auch wenn sich der Sommer am Samstag zum zehnten Wolfhager Kneipenfestival nicht von seiner besten Seite zeigte, genossen Hunderte Besucher das, was ihnen die Servicegemeinschaft auftischte.

Im Großen und Ganzen war das feinster Ohrenschmaus, allen voran die Klänge von „Tone Fish“ im Kulturladen, die mit einer ordentlichen Brise Irish-Folk noch am besten zum kühl-nassen Wetter passte.

Sie hatten Spaß beim Wolfhager Kneipenfestival.

Ray Binder, Jesse, The International und die Fuxband hatten mit ihren Open-Air-Bühnen das schwerste Los gezogen, sangen und spielten die Schauer mit kernigem Sound aber kurzerhand an die Wand. Kuschelig machte es sich Kuersche mit seinem Publikum in Fuchsen’s Café, und wem das zum Aufwärmen nicht reichte, der war im Festsaal des Chattenturms gut aufgehoben, wo die Band Rock’n’Bella das Lebensgefühl der 50er aufleben und den Tanzboden beben ließ.

Begeisterte mit Hits der 50er Jahre im Festsaal des Restaurants Zum Chattenturm: Die Band Rock’n’Bella mit ihrer charismatischen Frontfrau Tina Attenberger

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare