Vollkornbrötchen contra Burger – Leckeres Essen kann richtig gesund sein

Komm, lass uns kochen

Lecker: Viel Spaß hatten Justus Wiegand (links) und Hendrik Stuhlmann bei der Zubereitung eines gesunden Frühstücks. Foto: Hebeler

Zimmersrode. Für manche Schüler der Grundschule Zimmersrode war es überraschend: Gesundes Essen schmeckt gut. Ernährungsberaterin Silke Albrecht war im Auftrag des Landfrauenverbandes in die Schule gekommen, um den Kindern alles rund um gesunde Ernährung nahe zu bringen und mit ihnen zu kochen.

Doch bevor die Kinder die Kochlöffel schwangen, hieß es Händewaschen und Haare zusammenbinden. Denn Hygiene beim Kochen ist von großer Bedeutung.

„Das ist wie bei der Ampel“, sagt Justus Wiegand über die Kennzeichnung von Lebensmitteln. „Grün darf man immer, gelb soll man weniger essen und bei rot sollte man stoppen.“ Dazu hatte Silke Albrecht eine Schautafel dabei. Schnell war den Kindern klar: Cola ist zu süß, Pizza darf man gelegentlich essen, Pommes enthalten zu viel Fett und Ketchup ist mit zu viel Zucker zubereitet.

Doch es gibt schmackhafte Alternativen: Lustige Gesichter entstehen auf dem Frühstücksbrot, das die Kinder bestrichen. Doch auf das Vollkornbrot kommt keine Butter, sondern Frischkäse, garniert mit Gemüsestückchen.

„Mit dem Ernährungsführerschein des Allgemeinen Informationsdienst (aid) hoffen wir, dass die Kinder seltener nach Fastfood verlangen“, sagte Schulleiterin Margot Degenhardt. Vielleicht komme sogar der Wunsch in den Familien auf: „Komm, lass uns was gemeinsam kochen!“ (zeb)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare