Alle Termine sind ausverkauft

Haldorfer Laienspielgruppe hat große Fangemeinde

+
Treffen immer eine gute Auswahl: Die Aufführungen der Laienspielgruppe des Kultur- und Heimatvereins Haldorf sind bereits ausverkauft. 

Haldorf. Sie hat ganz offensichtlich bei Theaterfreunden einen Ruf wie Donnerhall: Binnen drei Wochen hat die Laienspielgruppe des Kultur- und Heimatvereins Haldorf die insgesamt 1100 Eintrittskarten für ihre Aufführungen verkauft. 

Am Freitag war die Premiere, jetzt zeigen die Schauspieler noch weitere fünf Male die je drei Einakter - mit dem guten Gefühl, dass alle Termine ausverkauft sind.

Die Haldörfer Theaterleute, die seit 1989 regelmäßig alle zwei Jahre ein Stück auf die Bühne bringen, treffen also anscheinend den Nerv der Besucher. In diesem Jahr zeigen sie wieder drei Einakter. Das habe den Vorteil, dass alle Schauspieler der Haldorfer Truppe auf diese Weise zum Zuge kommen, sagt der 1. Vorsitzende Adolf Paul. „Deshalb spielen wir kurze, knackige Stücke, die auch den Zuschauern mehr Abwechslung bieten.“ Einen dieser Einakter hat Klaus Gerlach, Schauspieler der ersten Stunde, selbst geschrieben. „Kaffee mit Maggi“ heißt das Werk, bei dem sich einstige Freunde und Geschäftspartner als Kontrahenten im Kampf um das Bürgermeisteramt gegenüberstehen. Klaus Gerlach ist allerdings nicht der einzige, der von Anfang an dabei ist: Als Schauspieler der ersten Stunde stehen auch Annegret Schminke- Sommerlade, Astrid Gerlach, Uschi Hollmann, Reinhard Dittmar, Ulrich Hofmann und Ottfried Krug auf der Bühne.

Auch der Landtagsabgeordnete Günter Rudolph habe früher bei der Laienspielgruppe mitgespielt, berichtet Adolf Paul. „Das hat seiner politischen Karriere bestimmt nicht geschadet“, sagt Paul augenzwinkernd.

Von Peter Büchling

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare