Kommunalwahl räuft ruhig an

Entspannte Lage im Wahllokal: von links Reinhard Flöder, Tobias Rimpau und Jürgen Schenk im Anbau der Kulturhalle Ziegenhain. Foto: Quehl

Schwalmstadt. Ruhig lief die Kommunalwahl am Sonntag in Schwalmstadt an. Im Anbau der Kulturhalle Ziegenhain händigten Reinhard Flöder, Tobias Rimpau und Jürgen Schenk bis 10.30 Uhr gerade mal 27 Wählern je vier Stimmzettel aus.

Von den 977 Wahlberechtigten im Bezirk zehn (Altstadt Ziegenhain) haben bereits 108 per Briefwahl abgestimmt. Unterstützung benötigte nach Angaben der drei Wahlhelfer bislang keiner der Wähler, die den Weg ins Wahllokal fanden. Im Gegenteil: Die Menschen hätten sich offenbar im Vorfeld gut informiert, einer habe sogar ein ausgefülltes Muster mitgebracht, um seine Kreuze exakt zu übertragen.

Mit etwas mehr Andrang rechneten die drei Ziegenhainer für die Zeit nach dem Gottesdienst und dann nocheinmal für den Nachmittag. Jürgen Schenk: „Viele Leute verbinden das Wählen mit dem Sonntagsspaziergang.“ (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare