Konfirmanden backen Brot für Äthiopien

Konfirmanden aus Sand backen Brot: Alle Brote erhielten ein Kreuz. Bäckermeister Dirk Oliev zeigte, wie es geht. Foto:  Michl

Bad Emstal. Auf ungewohntes Terrain begaben sich zehn Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde Sand unter Leitung ihrer Gemeindepfarrerin Dr. Gisela Natt. In der Backstube der Bäckerei Oliev halfen sie fleißig beim Brote backen mit.

Sie wogen, portionierten und formten den von Bäcker- und Konditormeister Dirk Oliev ausschließlich aus Roggen- und Weizenmehl, Wasser und Salz vorher zubereiteten Sauerbrotteig zu Ein-Pfund-Brotlaiben - exakt 50 an der Zahl. Bevor die Teigrohlinge in den Backofen geschoben wurden, versahen die Konfis jedes Brot auf dessen Oberseite noch durch eine Form und mit Mehl mit einem Kreuz.

Wie schon in den zurückliegenden Jahren beteiligten sich die Sander Konfirmanden wieder an der bundesweiten Aktion „5000 Brote“ aller Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Unterstützt werden diesmal Kinder- und Jugendbildungsprojekte in Bogota (Kolumbien), Dhaka (Bangladesch) und Kumasi (Ghana). Die Sander Konfis klinken sich da jedoch aus, unterstützen vielmehr ein Projekt, für das sich die Sander Kirchengemeinde schon seit Jahren engagiert und das von Pfarrerin Gisela Nat auch schon persönlich vor Ort in Augenschein genommen wurde: die German Church-Schule in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba.

Dort erhalten Straßen- und Waisenkinder als die Ärmsten der Armen eine schulische Ausbildung, werden betreut, verpflegt und medizinisch versorgt. Die von den Konfis gebackenen Sauerteigbrote ohne irgendwelche Zusatzstoffe werden nach dem um 10.30 Uhr beginnenden Gottesdienst am dritten Advent (13. Dezember) in der Sander Dorfkirche von den Konfirmanden dort zum Stückpreis von drei Euro verkauft.

Dirk Oliev stellte nicht nur alle zum Brotbacken benötigten Zutaten kostenlos zur Verfügung, sondern klärte die Konfirmanden auch über den Beruf des Bäckers und vor allem über gesunde Ernährung auf.(zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare