Am 15. November startet in Niedenstein der Bürgerbus

Kostenfrei mitfahren

+
Zentrale: Ab 14. November nehmen Gerda Reinhard und Volker Nitzbon die Wünsche für den Bürgerbus entgegen.

Niedenstein. Jetzt ist es auch in Niedenstein soweit: Am 15. November fährt der neueBürgerbus seine erste Tour. Alle Niedensteiner Bürger, die nicht mehr mobil sind oder über keine eigene Fahrgelegenheit verfügen, haben dann die Möglichkeit, sich mit dem Bus fahren zu lassen.

Ob ein Besuch im Supermarkt, beim Arzt, in der Apotheke oder bei der Bank – innerhalb der Stadt Niedenstein und ihrer Stadtteile Ermetheis, Kirchberg, Metze und Wichdorf bringt der Bürgerbus seine Fahrgäste kostenfrei von Tür zu Tür und auch wieder zurück.

Menschen, die den Bus nutzen möchten, melden sich bis spätestens einen Tag vor Fahrtantritt bei Gerda Reinhard und Volker Nitzbon im neuen Büro der Ehrenamtslotsen im Niedensteiner Jugend- und Kulturzentrum an. „Auch Senioren, die den neu eingerichteten Mittagstisch besuchen möchten, können sich dienstags mit dem Bus zum Bürgertreff Obertor fahren lassen“, erklären die ehrenamtlich tätigen Ansprechpartner. „Und wer sich gern im Ermetheiser oder im Kirchberger Lädchen eine Ahle Wurscht kaufen oder einfach Freunde und Bekannte treffen möchte, den bringt der Bürgerbus ebenfalls von A nach B.“

Das Projekt Bürgerbus wurde von Niedensteins neuen Ehrenamtslotsen Michaela Ott und Gerhard Leidorf ins Leben gerufen.

Der Bürgerbus wird von der Stadt Niedenstein, die eine Nutzungsvereinbarung mit der Gewerbevereinigung Gudensberg getroffen hat, finanziert. Er ist immer dienstags von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12.30 Uhr in Niedenstein unterwegs.

Ab dem 14. November nehmen Gerda Reinhard und Volker Nitzbon jeden Montag und Donnerstag von 15 bis 16.30 Uhr die Fahrwünsche entgegen. „Wir freuen uns auf viele Anrufe“, sagen die beiden.  (zkr)

Kontakt: Tel. 0 56 24-2265

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare