GNH, Stadt Kassel und Landkreis haben sich auf  gemeinsame Lösung geeinigt

Rettung für die Klinik Wolfhagen? Landkreis Kassel will Krankenhäuser kaufen

+
Es scheint eine Lösung für die Kreisklinik zu geben. 

Wolfhagen - Der Landkreis Kassel will die Kreiskliniken Wolfhagen und Hofgeismar zum 1. Juli dieses Jahres kaufen.

  • Landkreis Kassel will die Kreiskliniken in Wolfhagen und in Hofgeismar kaufen
  • Das Krankenhaus Wolfhagen hat schwere Mängel beim Brandschutz
  • Seit Februar durfte das Krankenhauskeine Patienten mehr stationär behandeln

Der Landkreis Kassel will die Kreiskliniken Wolfhagen und Hofgeismar zum 1. Juli dieses Jahres kaufen: Bei Gesprächen zwischen den Kontrahenten GNH, der Stadt Kassel und dem Landkreis am Freitag wurde eine Lösung gefunden. Das teilen Stadt Kassel, Landkreis und GNH in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Das letzte Wort hat der Kreistag, der am 1. April in Wolfhagen tagt. Der Landkreis plant, zusammen mit Partnern, im Krankenhaus in Wolfhagen auch in den nächsten Jahren eine stationäre Krankenversorgung anzubieten und in alle Verträge einzutreten. Dies gilt nach Auskunft des Kreises auch für die Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter.

Krankenhaus in Wolfhagen hat schwere Mängel am Brandschutz

Das Krankenhaus Wolfhagen in der Nähe von Kassel hat seit Februar 2020 keine stationäre Behandlung mehr angeboten. Patienten wurden auf andere Kliniken verteilt. Nur die ambulante Versorgung blieb bestehen. 

Der Aufsichtsrat des Krankenhauses in Wolfhagen hatte den Beschluss gefasst, nachdem in einem Gutachten der Frankfurter Rechtsanwaltsgesellschaft Heussen erhebliche Mängel am Brandschutz angemahnt wurden. 

In dem Gutachten heißt es, dass ohne weitere Verzögerung Vorkehrungen getroffen werden müssten, um die Gefährdungssituation im Krankenhaus Wolfhagen sofort zu beenden. Es bestünden große Haftungsrisiken für die Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats des Krankenhauses. 

Landkreis Kassel geht gegen Schließung des Krankenhauses Wolfhagen rechtlich vor

DerLandkreis Kassel wollte die Schließung des Krankenhauses in Wolfhagen nicht hinnehmen. Der Aufsichtsrat dürfe diese Entscheidung nicht alleine ohne vorherige Hauptversammlung treffen, so die Begründung. Außerdem bewertete der Landkreis den Brandschutz im Gebäude anders als das Gutachten aus Frankfurt. Die Behörden in Kassel gingen nicht von einer unmittelbaren Gefahr für die Patienten aus. 

Krankenhaus in Wolfhagen: Unterschriftenaktion für Erhalt

Der Förderverein Kreisklinik Wolfhagen sammelte über 13.000 Unterschriften zum Erhalt des Wolfhagener Krankenhauses. Die Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) nannte Ende Februar einen Kaufpreis von 3,2 Millionen Euro für das Krankenhaus in Wolfhagen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare