Kreisausschuss stellt 36 000 Euro zur Verfügung – Baumaßnahmen von Schützenhaus bis Rasenplatz

Kreis fördert Projekte von Sportvereinen

Schwalm-Eder. Neun Bauprojekte von Sportvereinen im Landkreis werden von der Kreisverwaltung finanziell gefördert. Das teilte Landrat und Sportdezernent Frank-Martin Neupärtl jetzt mit. Dafür stellte der Kreisausschuss Beihilfen von insgesamt knapp 36 000 Euro zur Verfügung.

Gut 40 Prozent des Geldes werden für Renovierungen, Sanierungen und Instandsetzung der Sportanlagen oder -gebäude eingesetzt. Einige Beispiele: • die Schützengilde Melsungen und der SV Blau-Weiß Nassenerfurth erneuern jeweils die Heizungsanlagen in ihren Vereinshäusern; • der TSV Elfershausen baut seine Tennis-Sandplätze in Kunstrasenplätze um; • der TuS Fritzlar erneuert den Rasenplatz am Exer; • der Tennisverein Blau-Weiß Homberg repariert einen Zaun; • der SV Grün-Weiß Seigertshausen legt die Wände seines Vereinshauses trocken.

60 Prozent des bewilligten Geldes werden von den Vereinen für Investitionen genutzt, etwa für einen Funktionsraum (TSV 1911 Holzhausen/Hahn) und einen neuen Trainingsplatz (TuS Zimmersrode). Die höchste Einzelförderung (für den Kauf und Umbau einer Fabrikhalle zum Schützenhaus mit Schießständen) erhält der Schützenverein Altmorschen mit 13 000 Euro.

Die Anschaffung langlebiger Sportgeräte unterstützt der Landkreis mit insgesamt 4250 Euro.

Voraussetzung für eine Förderung ist dabei immer der eigene Beitrag des Vereins. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare