Größe der Wohnungen ist entscheidend

Kreis Kassel glänzt mit niedrigem Stromverbrauch

Kreis Kassel. Der Energieversorger Eon hat einen regionalen Energie-Vergleich erstellt. Stadt und Landkreis Kassel schnitten dabei am besten ab.

Der durchschnittliche jährliche Stromverbrauch eines Privathaushalts im Landkreis Kassel liegt bei 2495 Kilowattstunden (kWh), in der Stadt Kassel bei 2408. Zum Vergleich: In Waldeck-Frankenberg sind es 2770 Kilowattstunden. Diese Zahlen hat jetzt der Energieversorger Eon bekannt gegeben, der nach eigenen Angaben erstmals einen regionalen Energie-Vergleich erstellt hat.

Demnach sind Stadt und Kreis Kassel in Nordhessen die Spitzenreiter. Mehr Strom wird verbraucht im Werra-Meißner-Kreis (2549 kWh), im Schwalm-Eder-Kreis (2662 kWh), in Hersfeld-Rotenburg (2664) und eben im Nachbarlandkreis Waldeck-Frankenberg.

Als Grund für diese Unterschiede hat Eon hauptsächlich die Größe der Wohnungen ausgemacht. „In den Metropolen und im Speckgürtel größerer Städte ist die Dichte an Single- und Studenten-Wohnungen einfach höher, die Haushaltsgröße geringer und somit auch der Verbrauch in der Regel niedriger“, erklärt Eon-Geschäftsführer Uwe Kolks.

Die Differenz zwischen Stadt Kassel und Waldeck-Frankenberg liegt bei rund 360 Kilowattstunden - was in etwa dem Jahresverbrauch von zwei mittelgroßen Kühlschränken entspricht. Die Bilanz bedeute allerdings nicht zwangsläufig, dass rund um Kassel mehr Energie gespart werde, erklärt Stefan Moriße von Eon.

Die Stadtwerke Wolfhagen bestätigen die Zahlen. 2440 kWh verbrauche ein Wolfhager Haushalt durchschnittlich pro Jahr, sagt Pressesprecher Matthias Boos. In Waldeck seien es 2739 kWh, teilt die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) mit.

Nach Angaben von Eon liegen der erstmals durchgeführten Vergleichsstudie bundesweit die Verbrauchswerte von rund sechs Millionen Kunden zugrunde. In Nordhessen und Südniedersachsen habe Eon „mehrere Hunderttausend Kunden“, sagt Moriße. Man sei der größte Energieversorger in Nordhessen, abgesehen von der Stadt Kassel.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare