Teilnahme an Projekt des Landes Hessen

Kreis setzt Auto mit Hybrid-Antrieb ein

Schwalm-Eder. Für Dienstfahrten soll beim Schwalm-Eder-Kreis künftig auch ein Auto eingesetzt werden, das einen Hybrid-Antrieb hat und zusätzlich per Steckdose aufgeladen werden kann, ein so genanntes Plug-in-Hybridfahrzeug. Der Kreisausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung einem entsprechenden Leasingvertrag zugestimmt.

Der Schwalm-Ede-Kreis nimmt an einem Projekt des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst zur Förderung von Forschung und Entwicklung der Elektromobilität in hessischen Kommunen teil.

Das Land gewährt für die Anschaffung des Fahrzeugs und der notwendigen Lade-Einrichtung über einen Zeitraum von zwei Jahren einen Zuschuss.

Mit den Dienstfahrzeugen des Schwalm-Eder-Kreises werden jährlich etwa 460 000 Kilometer zurückgelegt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Mehrheit der Dienstfahrten bewege sich in einem Radius von 50 Kilometer, so dass das Elektrofahrzeug täglich im Einsatz sein werde.

Mit der Teilnahme an dem Projekt möchte der Landkreis das Interesse der Beschäftigten und anderer Bürger an einem alltagstauglichen Elektrofahrzeug wecken. Nur so werde es sich für die Fahrzeughersteller langfristig lohnen, umweltfreundliche Antriebstechniken und vor allem bezahlbare Lösungen weiterzuentwickeln. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare