Zuschüsse für psychosoziale Hilfen

Kreis unterstützt Beratungsstellen

Schwalm-Eder. Gute Nachricht für die psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen im Landkreis: Sie erhalten einen Zuschuss von jeweils 24 300 Euro. Das teilte Vizelandrat Winfried Becker mit. Der Kreissausschuss habe beschlossen, die Einrichtungen mit 48 600 Euro zu fördern.

Die Kontakt- und Beratungsstellen sind wesentlicher Bestandteil der zwei im Landkreis bestehenden psychosozialen Zentren. Das psychosoziale Zentrum Schwalm-Eder Nord bietet seine Dienste an den Standorten Melsungen, Homberg und Fritzlar an. Zusätzlich besteht durch das Oikos-Sozialzentrum des St. Elisabeth-Vereins in Ziegenhain ein solches Angebot.

Damit werde im Verbund mit anderen Diensten eine wohnortnahe psychosoziale Versorgung angeboten, so Becker. Die psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen seien ein wichtiges Instrument zum Auf- und Ausbau der gemeindenahen Psychiatrie, insbesondere, um Lücken bei der Betreuung chronisch Kranker zu beheben.

Die zentralen Aufgaben bestünden darin, mit den Hilfesuchenden Kontakt aufzunehmen, deren Problemsituation zu klären, die Betroffenen an fachlich zuständige Dienste zu vermitteln, psychisch Kranke sowie deren Angehörige zu beraten und chronisch Kranke und seelisch Behinderte zu betreuen. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare