Kreisjugendfeuerwehr: Verband feierte 40-jähriges Bestehen

+
Staunende Kinder: Bevor der Film „Ich – Einfach unverbesserlich“ gezeigt wurde, waren die Jungen und Mädchen von den Kunststücken angetan, die Gerd der Gaukler parat hatte.

Melsungen. Zum 40-jährigen Bestehen feierte der Kreisjugendfeuerwehrverband am Samstag ein großes Fest auf der Burgwiese unterhalb der Felsburg.

Dieses Fest war nicht den Jugendfeuerwehren vorbehalten, sondern für alle Kinder und Jugendlichen gedacht.Der Kreisjugendfeuerwehrverband hatte an den Schulen und in den Vereinen im ganzen Kreisteil Melsungen 6000 Einladungen verteilt. Über 800 Kinder waren dann allein oder mit ihren Eltern zur Burgwiese gekommen. Vor dem wunderbaren Panorama der Felsburg konnten die Kinder das gute Wetter und die große Gemeinschaft genießen. Für Unterhaltung sorgte Gerd der Gaukler. Mit Jonglagetricks und flotten Sprüchen begeisterte er Kinder und Eltern.

Mit Einbruch der Dunkelheit verwandelte sich die Burgwiese dann in ein großes Open-Air-Kino. Auf Brauereigarnituren sitzend sahen sich die Kinder auf einer großen Leinwand den Film „Ich - Einfach unverbesserlich“ an. „Bei diesem Fest steht für uns im Vordergrund, dass die Kinder ihren Spaß haben“, erzählt Kreisjugendfeuerwehrwart Sascha Balschalarski. Das dürfte mit diesem Jubiläumsfest gelungen sein. (zgr)

Geschichte der Kreisjugendfeuerwehr

Der Startschuss für die Kreisjugendfeuerwehr (KJF) Melsungen fiel am 3. Juni 1971. Auch nachdem die Landkreise Fritzlar-Homberg, Melsungen und Ziegenhain im Zuge der Gebietsreform zum Schwalm-Eder-Kreis zusammengefasst wurden, blieben die Strukturen der Kreisfeuerwehrverbände und somit auch der Kreisjugendfeuerwehren in den Kreisteilen erhalten.

Die Organisation gemeinsamer Veranstaltungen war unter anderem das Ziel bei der Gründung der Kreisjugendfeuerwehr Melsungen. Dass dieses Ziel bis zum heutigen Zeitpunkt ernst genommen wird, zeigt eine endlose Liste gemeinsamer Aktionen wie: Zeltlager, Winterwanderung, Ausbildungsveranstaltungen, ein- und mehrtägige Ausflüge. Die KJF Melsungen sieht sich als Informationsquelle, Ansprechpartner und Bindeglied zu Feuerwehr- und anderen Jugendverbänden.

Jugendfeuerwehren existieren in fast jedem Ort. Auch wenn einige mangels Mitgliedern wieder geschlossen wurden, so gibt es doch noch 45 Nachwuchsorganisationen im Kreisteil Melsungen.

Führungsteam

Kreisjugendfeuerwehrwart ist Sascha Balschalarski (Melsungen), seine Stellvertreter sind Thomas Meyer aus Altmorschen und Axel Kroll aus Ellenberg. Die Geschäftsstelle befindet sich in Melsungen, Sandstraße 21. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare