Kriminalität im Schwalm-Eder-Kreis ist gestiegen

Schwalm-Eder. Die Kriminalität im Schwalm-Eder-Kreis ist im vergangenen Jahr gestiegen. Nach Angaben der Polizei nahm die Zahl der Straftaten um 156 auf 7655 Fälle zu. Das sind 2,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das sei aber immer noch ein niedriger Wert, der zweitbeste der vergangenen 20 Jahre. Den höchsten Wert registrierte die Polizei im Jahr 2004 mit 9285 Fällen. Seitdem gingen die Zahlen zurück

Auch 2011 habe sich dieser Trend prinzipiell fortgesetzt, jedenfalls gelte das für die meisten Straftaten. Zuwächse gebe es vor allem in den Bereichen Drogenkriminalität, Brandstiftung und Sachbeschädigung. Dadurch sei es zu der Zunahme der Fälle insgesamt gekommen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Mit Abstand am stärksten gewachsen ist demnach im Schwalm-Eder-Kreis die Rauschgiftkriminalität. Sie hat sich mehr als verdoppelt und nahm um 132 Prozent zu.

Waren es im Jahr 2010 noch 430 Fälle in diesem Bereich, so hat die Polizei im vergangenen Jahr 779 Fälle in ihren Aktien stehen.

Dieser bemerkenswerte Anstieg resultiere zum einen aus einem Großverfahren wegen gewerbsmäßigen Drogenhandels in Schwalmstadt, zum anderen durch die verstärkte Überwachung des Straßenverkehrs. (ode)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare