Mann ergaunerte fünfstelligen Betrag

Kripo Homberg sucht Trickbetrüger mit Phantombild

+
Gesucht: Der Mann gab sich als Polizist aus. Um das ganze Bild zu sehen, klicken Sie oben rechts.

Melsungen. Eine 79-jährige Melsungerin wurde in der vergangenen Woche von Trickbetrügern um einen fünfstelligen Betrag geprellt: Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach einem der Täter.

Die Melsungerin erhielt am Donnerstag, 17. August ab 18.30 Uhr mehrere Anrufe von angeblichen Polizeibeamten.

Im Verlauf der Gespräche wurde sie dazu gebracht, einen fünfstelligen Bargeldbetrag an einen angeblichen Polizisten vor ihrem Haus zu übergeben. Der Mann konnte von ihr wie folgt beschrieben werden: schlank, 180 Zentimeter groß, zwischen 35 und 40 Jahren alt und er hat kurze dunkle, glatte Haare. Er wird als gut aussehende, gepflegte Erscheinung beschrieben.

Die Beamten der Kripo in Homberg bitten Zeugen, die Angaben zur gesuchten Person machen können, sich zu melden. 

Tipps der Polizei 

  • Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. 
  • Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis. 
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. 
  • Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. 
  • Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. 
  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. 
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. 
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. 
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Kontakt:Kripo Homberg unter Tel. 05681/7740

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion