Kristopher Junge hat Fahrpläne des Wolfhager Stadtbusses ins Netz gestellt

+
Auf einen Blick: Kristopher Junge hat die Fahrpläne des Wolfhager Stadtbusses im Internet veröffentlicht. Auch per Handy kann man die Abfahrtzeiten und Streckenverläufe abrufen.

Wolfhagen. Seit dieser Woche können Nutzer des Wolfhager Stadtbusses sich im Internet die Fahrpläne sämtlicher Linien anschauen. Abfahrtzeiten, Streckenverlauf, Anschlussmöglichkeiten - unter bus.wohaktuell.de stehen alle Infos übersichtlich bereit.

Möglich gemacht hat das Kristopher Junge aus Wolfhagen. Er hatte in der HNA davon gelesen, dass die Stadt das Stadtbus-System optimieren wolle und in diesem Zuge auch die Fahrpläne auf der Hompage der Stadt plaziert werden sollten. „Da habe ich beschlossen: Das mache ich jetzt mal“, erklärt der 26-Jährige.

Gesagt - getan, innerhalb eines Tages suchte sich der selbständige Mediengestalter sämtliche Daten im Internet zusammen. „Und dann habe ich das so umgesetzt, dass man die Fahrpläne vernünftig nutzen kann, auch mit dem Smartphone.“

Gibt man die Internet-Adresse ein, so erscheinen zunächst sämtliche Stadtbus-Linien im Überblick. Ein Klick, und hinter jeder Linie öffnet sich die Auswahl des Wochentages. Ein weiterer Klick, und der Fahrplan samt Abfahrtzeiten, Bushaltestellen und Anschlussmöglichkeiten an die Regiotram Linie 4 wird angezeigt. Am oberen Bildschirmrand ist zudem immer die aktuelle Uhrzeit zu sehen. „Das war mir wichtig, damit man an der Haltestelle gleich weiß, wie lange man auf den nächsten Bus warten muss“, sagt Junge. Ganz fertig ist das Angebot im Internet noch nicht. So möchte der 26-Jährige auch noch die Preisliste mit veröffentlichen.

Seinen Service stellt Junge, der an der Hochschule in Fulda Digitale Medien studiert, kostenlos zur Verfügung. Fragt man ihn nach der Motivation für seinen Einsatz, so antwortet er ohne zu zögern. „Mit gefällt es in Wolfhagen und ich möchte meinen Beitrag für die Stadt leisten.“ Er hofft, dass sich der Stadtbus weiterentwickelt und angenommen wird, gerade auch von jüngeren Menschen, die noch nicht Auto fahren.

„Ich wünsche mir, dass der Budfahrplan, den ich aufbereitet habe, auch einen messbaren Erfolg erzielt“, sagt Junge. Immerhin: Innerhalb der ersten zwei Tage verzeichnete die Homepage bereits um die 40 Besucher - und das ganz ohne Werbung.

Der Stadt hat er seinen Fahrplan bereits angeboten. Und im Rathaus damit offene Türen eingerannt. Das Angebot soll mit der Hompage der Stadt verlinkt werden, so dass auch von dort auf den Fahrplan zugegriffen werden kann. (mex)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare