Rengshausen: cjb Beisetal spielt "Sie können kochen"

+
Würziges Theatermenü: von links Harald und Kerstin Bernhardt, Birgit Zierenberg, Wilfried Zülch, Ursula Franz und Christine Grenzebach spielen die Komödie „Sie können kochen?“

Rengshausen. Seit Jahrzehnten strapazieren die Laienspieler des cjb Beisetal die Lachmuskeln ihres Publikums. Das wird auch bei der bevorstehenden Aufführung so sein. Mit der Komödie „Sie können kochen“ von Claudia Gysel garantieren sie amüsante Theaterkost.

Derzeit laufen die Proben unter der Regie von Stefanie Franz auf Hochtouren. Damit liefert die 20jährige Rengshäuserin, die bereits seit sieben Jahren als Darstellerin in diversen Rollen auf der Bühne steht, ihre erste Regiearbeit ab.

Nach ihrer Pfeife tanzen sechs theatererprobte Vereinskameraden, die voller Spielfreude den Stoff um eine höchst amüsante Dreier-Damen-WG auf der Suche nach einem kochtalentierten Mitbewohner in Szene setzen:

Schuhverkäuferin Karin (Christine Grenzebach), Reitlehrerin Yvonne (Kerstin Bernhardt) und Kosmetikerin Ruth (Ursula Franz) befinden sich in einer prekären Situation mit schalem Beigeschmack: Ihr bisheriger WG-Mitbewohner Jens-Peter (Harald Bernhardt) ist ausgezogen. Damit hat das Damen-Trio in den besten Jahren seinen guten Geist für alle lästigen WG-Haushaltspflichten eingebüßt. Ohne „Tschäi-Pie“ stoßen die drei Grazien an viele Grenzen, besonders an kulinarische.

Neuer Mitbewohner

Abhilfe soll ein Zeitungsinserat schaffen, mit dessen Hilfe schnell ein neuer Mitbewohner gefunden wird: Francois Mitterrand (Wilfried Zülch). Der charmante Franzose mit der Lizenz zum Schleimen verteilt nicht nur verschwenderisch Komplimente und Handküsse, sondern er kann auch kochen. Klar, dass er voller Freude als Neu-WGler aufgenommen wird.

Doch alles hat seinen Preis: Der Hahn im Korb entwickelt bald einige für seine Mitbewohnerinnen äußerst unangenehme Macken.

• Aufführung am Freitag, 15. Juni, um 19.30 Uhr auf der Freilichtbühne an der Wassertretanlage Rengshausen. (zse)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare