Bildhauersymposium nimmt sich den Katechismus vor

Kultursommer Nordhessen: Klosterpark in Spieskappel wird zum Atelier

+
Kunst: Das Bildhauersymposium lässt den Klosterpark Spieskappel zum offenen Atelier werden. 

Spieskappel. Mit einer Besonderheit wartet der Kultursommer Nordhessen in Spieskappel auf. Vom 7. bis 21. Mai wird der Klosterpark zum offenen Atelier.  Das Bildhauersymposium „Einschlag“ nimmt sich dort den Katechismus vor.

Sechs namhafte Künstler werden, inspiriert durch den Katechismus Martin Luthers, sechs Kunstwerke zu Grundfragen des christlichen Glaubens schaffen. Hinzu kommt über die zwei Wochen ein hochkarätiges Begleitprogramm.

Organisiert wird das im Kultursommer-Programm einmalige Spektakel vom Großropperhäuser Bildhauer Ernst Groß und Dekan Christian Wachter. Im Zusammenhang mit Luthers Übernachtung 1529 in Spieskappel entstehe ein schöner Bezug, meint Dekan Wachter. Denn im selben Jahr habe er auch den Katechismus verfasst. Einen neuen Impuls werde auch der 2014 installierte Katechismuspfad bekommen. Denn fünf der Kunstwerke werden die Kirchen des Katechismuspfades in Ziegenhain, Treysa, Loshausen, Trutzhain und Niedergrenzebach bereichern.

Auch wenn das Atelier im Klosterpark erst in etwas mehr als zwei Wochen seine Pforten öffnet, der künstlerische Schaffensprozess habe bereits begonnen, sagt Ernst Groß. Mit einer Einführung der Künstler durch den Dekan, „einer Art Konfirmandenstunden“, hat es den spirituellen Anstoß gegeben, sodass die Künstler mit denen ihnen zugeordneten Katechismusbegriff ans Werk gehen können.

Das Programm

• Sonntag, 7. Mai, 17 Uhr Vernissage: Mit Werken aus ihrem künstlerischen Schaffen stellen sich die Künstler vor.

• Freitag, 12. Mai, 19 Uhr, die Gospelchöre „Friends of Gospel“und „Song of Joy“ laden zum Mitsingen ein. 

• Samstag, 13. Mai, 19 Uhr, Lautenist Andres Düker und die Sopranistin Nicole Hake versetzen in die Zeit von Luther. 

• Sonntag, 14. Mai, 10 Uhr Gottesdienst zum Singen, Solo, zu zweit, im Quartett, mit oder ohne Instrument. • Mittwoch, 17. Mai, 20 Uhr Dokumentarfilm „Schweizer Lichtgestalten“ des langjährigen Dokumentarfilmers Rainer Wälde zum Reformationsjahr. 

• Samstag, 20. Mai, 19 Uhr, Bach - Trompeten - Gala mit „Suona Festiva“, das sind die Trompeter Florian Balzer, David Tasa, Ulrich Rebmann und Organist Jens Amend. 

• Sonntag, 21. Mai, 15 Uhr, Finissage Im Rahmen einer Veranstaltung des Kultursommers NordHessen werden die Kunstwerke beim gemeinsamen Rundgang präsentiert und den Gemeinden des Katechismuspfades übergeben. Moderation: Maren Matthes.

Die Künstler

• Kristina Fiand : Studium Lehramt Kunst/Polytechnik GhKassel, Produktdesign und Freie Kunst. Freischaffende Künstlerin in Großropperhausen. 

• Regina Hawellek: Holzbildhauerin, Kunsterziehung, Germanistik, Freie Kunst, Universität Kassel, seit 1993 freischaffend tätig. 

• Matthias Hess: Steinbildhauerlehre, Studium Freie Kunst in Kassel, Meisterschüler.

• Raimund Göbner, Steinbildhauerlehre, Kunstgeschichte, Kunsterziehung und klassische Archäologie in Augsburg, Lehrauftrag in Augsburg.

• Daniela Schönemann, Holzbildhauerei in Bischofsheim und Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle 

• Petra Schwenzfeier: Studium der Bildhauerei Burg Giebichenstein, Erasmus-Auslandsstipendium in Wroclaw/Polen, Mitarbeiterin in den Ottersberger Manufakturen der Stiftung Leben und Arbeit.

 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare