MTO ist nah am Kunden

+
Fachkundige MTO-Mitarbeiter präsentieren Rollatoren: Stefanie Wieczorek, Kaufmännische Leitung (von links); Steffie Köhler, Fachberaterin; Gerhard Sokoli, Orthopädiemechaniker; Eveline Larem, Filialleitung.

Der Sanitätsfachbetrieb bietet sachkundige Beratung für Kunden auch zu Hause und ist ganz groß in Sachen Mobilität.

Mit einer umfangreichen Auswahl an Rollatoren und Elektromobilen ist das Sanitätshaus MTO über den Schwalm-Eder-Kreis hinaus bekannt. „Deshalb wird „MOBILITÄT“ hier auch groß geschrieben“, erklärt Filialleiterin Eveline Larem. Umfassende Leistungen und höchste Qualität hat sich das Sanitätshaus auf seine Fahnen geschrieben.

Kundenbetreuung mit Herz und Kompetenz

Bereits seit Eröffnung des Gesundheitszentrums in Hephata stehen die MTO-Fachleute im Treysaer Zweigbetrieb mit Kompetenz und Know-How allen Kunden täglich zur Seite. Die Beratung bezieht sich zum einen auf die praktischen Hilfen, wie Pflegebetten, oder Badewannenlifter, Duschhilfen, oder auch auf Hilfsmittel zum Aufstehen. Für alle Segmente der Kundenwünsche sind Filialleitung Eveline Larem und ihre Kolleginnen Steffie Köhler und Kauffrau im Gesundheitswesen, Stella Schwarz da. Doch nicht nur im Fachgeschäft, wirkt MTO beratend, sondern auch im Wohnumfeld, bei den Kunden zuhause ist kostenlose Beratung im Service des Sanitätsanbieters enthalten. So individuell wie der Mensch, so ist auch die Versorgung.

Großes Fachwissen

MTO ist immer kundennah, mit breit aufgestellter Leitung, was auch die Orthopädiemechaniker im Außendienst, allen voran Gerhard Sokoli mit großem Fachwissen umsetzen. Der Umgang mit Rollstühlen, Badehilfen, Patientenlifter und vieles mehr wird beim Kunden vor Ort beraten und versorgt. „Besonders der Umgang mit dem Elektro-Scooter will gelernt sein“, erklärt Gerhard Sokoli.

Zu Hause testen

Probefahren vor der eigenen Haustür oder die Bedienung sowie Einweisung in die Nutzung der Scooter können in unterschiedlichen Stundenkilometer-Varianten zu Hause ausprobiert werden. Natürlich gehört dazu auch der Service vor Ort, die Möglichkeit der Wartungen und eventuell anfallende Reparaturen gleich bei MTO durchführen zu lassen.

Hauptsitz in Homberg

Selbstverständlich ist das gesamte Team der MTO auch am Hauptsitz Homberg bei allen Versorgungen von Hilfsmitteln schnell und effektiv für seine Kunden tätig. Oft ist schnelle Hilfe notwendig, dann werden zum Beispiel Pflegebett und Toilettenstuhl und alles dringend Notwendige zeitnah dem Kunden geliefert. In diesen Fällen werden die Kollegen von Büro und Außendienst im Hintergrund tätig. Sie kümmern sich um die Kostenübernahme der jeweiligen Krankenkasse, die Produktauswahl und den Liefertermin.

„Der Kunde weiß selten wie komplex die Abläufe im Hintergrund sind, das ist auch nicht so nötig – wichtig ist wie schnell und zuverlässig jeder Einzelne die Hilfsmittel erhält“, sagt die kaufmännische Leiterin Stefanie Wieczorek.

Fortbildungsmaßnahmen

MTO-Mitarbeiter erhalten ständig Fortbildungen um in Sachen Kompressionsstrümpfe/Armstrümpfe, Bandagen/Orthesen und Prothesen kompetent beraten zu können. Gerade im Bereich der Brustprothetik und dem dazugehörigen Wäsche- und dem Bademodensortiment werden immer wieder umfangreich die Neuerungen geschult. Einlagen und Prothesen werden von Orthopädie-Technikern sondergefertigt. Die Individualität der einzelnen Versorgung ist ein wichtiger Aspekt bei der Produktauswahl. „Dafür nehmen wir uns Zeit“, sagt die Fachberaterin Steffie Köhler.

Download

pdf der Sonderseite Rotkäppchen-Card

Das Sanitätshaus MTO mit Stammsitz in Homberg/Efze und der Filiale in Hephata ist seit vielen Jahren kompetenter Partner in Sachen Hilfsmittel und häuslicher Pflege. Ziel ist es, die Lebensqualität der Patienten zu erhalten oder zu verbessern. Deshalb wird MTO als Teil der Kaphingst-Firmengruppe im kommenden Jahr mit guten Preisen und höherer Warenverfügbarkeit für seine Kunden da sein.

Eine ganze Woche, vom 17. bis 22. August erhalten Besitzer der Rotkäppchen-Card doppelte Käppies auf alle MTO-Produkte. (yko)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.