Mehr als 30 Kreative aus der Region präsentierten sich bei den dritten Neukirchener Künstlertagen

Kunst über die Schulter geschaut

Der Blaue Klaus: Künstler Klaus Hochmuth aus Leuderode bewies Sinn für Humor. Fotos:  Rose

Neukirchen. Nicht nur weihnachtliches Flair versprühte am Wochenende die Knüllstadt Neukirchen: Mehr als 30 Kreative aus der Region bereicherten die beiden Tage mit einer abwechslungsreichen Ausstellung im Rathaus. Zu den dritten Künstlertagen zeigten Fotografen, Maler und Zeichner ihr Können.

Zu hören gab es aber auch Lyrik, etwa aus der Feder von Barbara Knoll aus Caßdorf. Im Sitzungssaal reihten sich die Werke der Hobbykünstler aneinander: Skulpturen, Installationen, Drucke, Plastiken, Zeichnungen und Fotografien.

Mit vielen Migranten

Organisiert worden war der kreative Treffpunkt vom Seniorenbeirat der Stadt und den Kunstfreunden Neukirchen unter der Regie von Erika Schneider. Besonders freute sich die Hauptschwendaerin über die große Resonanz zur Eröffnung am Samstagvormittag: „Es war eine sehr schöne Atmosphäre – vor allem, weil so viele Migranten die Runde bereichert haben.“ Der Erlös eines Basares und aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf kam den Migranten in und um die Knüllstadt zugute.

Präsentation

Zum Teil gab es für die Besucher nicht nur Kunst zu sehen, sondern auch zu erleben: Anita Dörrbecker ließ sich beim Malen über die Schulter schauen und Paul-Gerhard und Erna Linker erläuterten gern, wie ihre Laubsägearbeiten entstanden waren.

Techniken und Details

Klaus Hochmuth – vielen besser bekannt als der Blaue Klaus – lenkte die Gäste durch die Schau und erklärte Techniken und Details zu den Künstlern.

Hübsche Geschenkideen wie künstlerisch gestaltete Karten, kunstvoll gefertigte Sterne, Goldschmiedearbeiten und Porzellan gab es an den Ständen im Untergeschoss zu kaufen.

Wer dem Weihnachtsstress ein wenig entfliehen wollte, der setzte sich in eine Lyrik-Lesung oder nahm an einer Probestunde Thai Chi teil. Bei Kaffee und Kuchen saß man gemütlich beisammen und plauderte noch genussvoll und lang über die ausgestellte Kunst.

Mehr vom Weihnachtsmarkt in Neukirchen lesen Sie in der morgigen Ausgabe.

Von Sandra rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare