Bad Zwesten auf der Suche nach neuen Strukturen im Tourismus

Bürgermeister: Stillstand bei der touristischen Entwicklung

Bad Zwesten. Es tut sich nicht mehr viel im Tourismus in Bad Zwesten. Seit Marketingleiter Uli Dickas mit der Liquidation der Tourismus GmbH betraut ist, werden zwar alte Projekte abgearbeitet, aber keine neuen begonnen.

Es herrscht Stillstand bei der touristischen Entwicklung, sagt Bürgermeister Michael Köhler.

Doch die Ruhe an der Tourismusfront, die mit dem Beschluss des Parlaments, die GmbH aufzulösen eingekehrt ist, kostet die Gemeinde Geld. Denn nach Darstellung Köhlers müssen eine Liquidationsbilanz und wenige Monate später eine Jahresbilanz erstellt werden.

Dazu kommt, dass Uli Dickas nur noch bis Frühjahr in Bad Zwesten tätig sein wird. Dann sind die Hauptarbeiten der GmbH-Liquidation erledigt. Zerschlagen hat sich die Hoffnung, dass Dickas in die Dienste Bad Zwestens tritt. „Wir haben ihm einen unbefristeten Vertrag angeboten, den er abgelehnt hat.“

Kaum noch Mitarbeiter

Doch das ist nicht das einzige Problem, mit dem sich Kurdirektor Köhler konfrontiert sieht. Zum Jahresende endet auch die Amtszeit des Leiters der Kurverwaltung, Dieter Trinks. Er geht in Ruhestand. Danach bleiben unter dem Strich eineinhalb Mitarbeiter und eine Auszubildende in der Kurverwaltung, rechnet der Bürgermeister vor. „Damit kann man Veranstaltungen organisieren und den Betrieb am Tresen bewältigen, aber keine Marketingaufgaben übernehmen.“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare