Kuriose Fälle: Blick in die Rechtsabteilung von B. Braun

Kennt sich mit Gesetzen aus: Dr. Volker Daum, Leiter für Recht und Patente, arbeitet in der Rechtsabteilung der B. Braun AG Melsungen. Foto: Nieswandt

Melsungen. In unserer Serie über Mitarbeiter bei B. Braun stellen wir heute Dr. Volker Daum vor, der als Anwalt in der Rechtsabteilung arbeitet.

Dr. Volker Daum hat häufig kuriose Fälle auf seinem Schreibtisch liegen: Einmal erhielt er einen Anruf eines Mitarbeiters aus Australien. Dieser erzählte ihm, dass die Produkte von B. Braun auf Fotos einer australischen Erotik-Internetseite neben äußerst leicht bekleideten Damen erschienen sind.

„Wir haben uns entschieden, nicht weiter dagegen vorzugehen“, sagt Daum. Solche Fälle sind keine Seltenheit für den 52-Jährigen. „Wir haben vier bis fünf Fälle am Tag, die wir bearbeiten müssen.“

Er arbeitet mit einem 22-köpfigen Team als Rechtsanwalt in der Rechtsabteilung im Werk P der B. Braun Melsungen AG und ist der Leiter für Recht und Patente. Er arbeite so gerne im Unternehmen, weil er sehr nah am konkreten Problem sei und auch zeitnah eine Lösung dafür finden müsse.

Lesen Sie auch:

- So werden B.Braun-Mitarbeiter auf den Auslandsaufenthalt vorbereitet

Sein Jurastudium hat den Kasseler auch für ein Semester nach London verschlagen: „Da ist mir klar geworden, dass ich unbedingt international arbeiten möchte“, sagt er.

Er habe zuerst bei BASF gearbeitet und dann in einer Großkanzlei, bevor er vor 18 Jahren in den Konzern kam. Dort habe er zuerst bei Aesculap in Tuttlingen gearbeitet, seit fünf Jahren ist er in Melsungen.

Sein Wunsch, international zu arbeiten, hat sich erfüllt: Vier- bis fünfmal im Jahr ist er auf Reisen. „Ich war jetzt gerade in den internationalen Rechtsabteilungen in Mexiko und Vietnam“, sagt er. Doch auch Reisen in die USA und nach Shanghai seien keine Seltenheit. „Ich fliege immer nur zwei Tage lang weg, damit ich keinen Jetlag bekomme“, sagt Daum.

Fast die Hälfte seiner Arbeitszeit spricht er Englisch. Das liegt auch daran, dass die Rechtsabteilung in Melsungen die internationalen Abteilungen des Unternehmens betreut.

Zurück in Melsungen, hat er dann mit fast jedem Mitarbeiter zu tun. Vom Pförtner über die Angestellten bis zum Vorstand - alle wenden sich an ihn, wenn sie rechtliche Fragen haben.

Das gesamte Recht der globalisierten Welt interessiert Daum. Von Fragen zur Produkthaftung über Rechtsfragen bis zum Aktiengesetz, Volker Daum kümmert sich darum.

„Am meisten bearbeite ich Rechtsfragen des Vorstandes, aber auch Fragen zu Patentrechten kommen sehr häufig“, sagt er. Rechtsstreitigkeiten, die bis vor Gericht gingen, gebe es sehr wenige.

Doch nicht nur daran, sondern auch bei der Einstellung neuer Mitarbeiter ist er beteiligt. „Die Einstellungen erfolgen nur mit der Zustimmung der Konzernrechtsabteilung“, sagt er.

Seine Freizeit ist so abwechslungsreich wie sein Beruf: Wenn Daum nach Hause kommt, spielt er am liebsten Saxophon, macht Sport oder geht mit seiner Frau ins Theater.

Von Leona Nieswandt

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare