Kurvenreiches Spektakel

+
Spektakuläre Fahrten: Bei der Europameisterschaft der Seitenwagen-Klasse wird es spannend.

Neben dem sportlichen Angebot mit vielen Rennen der Extraklasse und weltbekannten Fahrern erwartet die Besucher des Motorsport-Weekends in Melsungen eine Stuntshow der Superlative.

Ein Beispiel ist die actiongeladene Show von Mike Auffenberg. Sie wird gelobt als eine der besten und publikumsfreundlichsten Stuntshows, die man je gesehen hat. Nicht weniger als acht Maschinen bis hin zum Quad werden dabei zum Einsatz kommen.

Weitere Shows, Live-Musik, Cheerleaders, Stunt-Girls, eine Raceparty und die beliebte Quadchallenge machen dieses Wochenende zu einem Top-Act in Melsungen und weit darüber hinaus. Am Freitag geht es um 19.30 Uhr mit der beeindruckenden Stunt-, Trail- und Feuershow los, zur Unterhaltung gibt es am Abend wieder Live-Musik. Der Eintritt ist frei. Am Samstagabend spielt dann die Show- und Party-Band „Deja vu“ zum Tanz auf.

Internationale Fahrerelite

„Von der internationalen Fahrerelite wird das Rennen in Melsungen gern angenommen. Die ausgesprochen familiäre Atmosphäre, das tolle Publikum und eine der weltweit besten Rennstrecken sprechen für sich“, sagt Harald Pickenhahn vom MSC. Auch der letztjährige Sieger des ADAC- Silberhelms, Andrew Appleton, bestätigt das gern und wird dieses Jahr neben vielen anderen Welt-, Europa- und deutschen Meister der vergangenen Jahre wieder teilnehmen. Die Organisation der drei Rennsporttage mit rund 120 freiwilligen Helfern wird von den Fahrern ebenfalls mit „Hervorragend“ bewertet.

Anfahrt und Parkplätze

Für die Besucher stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. In Verbindung mit einer Eintrittskarte sind diese kostenlos zu nutzen. Die Zufahrten zu den Parkplätzen sind sehr gut ausgeschildert, ebenso die Parkplätze für Camper und Wohnmobile. Der Radweg R1 ist während des Wochenendes für Radfahrer gesperrt, da er für die Anfahrt benötigt wird. Radfahrer werden über eine ausgeschilderte Umleitung geführt. Besucher werden gebeten, die Hinweisschilder unbedingt zu beachten. Gegenseite Rücksichtnahme hilft allen, Besuchern und Nichtbesuchern.

Die aus der Vergangenheit bekannt gute Küche bietet auch dieses Jahr wieder Leckeres für jeden Geschmack. Neben allerlei Fleisch gibt es Fischgerichte, verschiedene Pizzen, Gyros, Crèpes, Kuchen und Kugeleis im separaten Speisezelt. Am Samstag und Sonntag wird ein reichhaltiges Frühstück im Zelt angeboten. Der bekannte Uhl-Vergnügungspark steht ebenfalls wieder zur Unterhaltung, nicht nur für die Kleinen, bereit. Etwa 120 freiwillige Helfer haben in weit mehr als 3000 Stunden dieses Wochenende vorbereitet. Um die Staubbelastung in Grenzen zu halten, wird die Feuerwehr mit einem speziellen selbstgebauten Gerät zwischen den Rennen die Bahn immer wieder bewässern. Zur Sicherheit der Besucher ist natürlich das DRK mit vielen Kräften vor Ort, ebenso die Feuerwehr. Für den Einsatz aller freiwilligen Helfer bedankt sich der MSC Melsungen ganz herzlich – ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht zu realisieren

Europameisterschaft der Seitenwagen-Gespanne

An der Europameisterschaft für Seitenwagengespanne am Sonntag nimmt ein starkes internationales Feld mit Fahrern aus sechs Nationen teil. Angeführt wird es von den Gespannen Markus Brandhofer und Tim Scheunemann (D), Denis Noordman und Patrick Kremer (NL) sowie Nick Radley mit Tochter Abi (UK) im Seitenwagen. Start ist um 13 Uhr mit den ersten Läufen. In der nationalen Seitenwagenklasse startet der am 27. Juli zum deutschen Meistertitel geraste Thomas Buss mit Marco Fiecker im Seitenwagen.

Download

PDF der Sonderseiten Grasbahnrennen Melsungen

In der internationalen Soloklasse starten unter anderen der Vorjahressieger Stephan Katt (D), der Bahnrekordhalter Bernd Diener (D) und zwei ganz starke Fahrer aus England. Zum einen der zweimalige Silberhelm-Gewinner Andrew Appelton und Glen Phillips, ebenfalls schon Silberhelm-Gewinner. Der MSC Melsungen ist auch stolz auf die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Melsungen, so ist es selbstverständlich, dass bei dem Rennen um den Ehrenpreis der Stadt Melsungen Rad an Rad hart gekämpft wird. Für die Besucher wird dieses Wochenende bleibende Eindrücke und schöne Erinnerungen auch an die Fachwerkstadt Melsungen hinterlassen. (ysc)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.