Weihnachtskonzert der Singgemeinschaft Ehlen in vollbesetzter Kirche

Kuschelig und stimmgewaltig

Weihnachtsklassiker und Walzerlied: Die Singgemeinschaft Ehlen beim Weihnachtskonzert in der Kirche. Foto: nh

EHLEN. Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte die Singgemeinschaft Ehlen bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert in der vollbesetzten Kirche des Habichtswalder Ortsteils.

Mit traditionellen Weisen wie „Macht hoch die Tür“ oder „Herbei o ihr Gläubigen“ wurde das Publikum auf einen heiter-besinnlichen Abend eingestimmt und zum Mitsingen animiert.

Danach wechselten kuschelige Volkslieder und swingende Gospels einander ab. Zwischen den einzelnen Liedblöcken trug Marianne Winzig in bewährter Art und Weise einfühlsame und amüsante Geschichten vor.

Einen Ohrenschmaus der besonderen Art bot Anna-Luise Hassenrück mit zwei Violin-Soli. Die junge Frau aus Bautzen hatte die Mitglieder der Singgemeinschaft bereits im Sommer bei einer Chorreise in die Sorbenmetropole mit einer Probe ihres Könnens im Rahmen einer Kirchenführung stark beeindruckt.

Beliebte Klassiker

Natürlich aber durften auch in diesem Jahr so beliebte Weihnachtsklassiker wie die Geschichte von Rudolf, dem Rentier und Bing Crosbys White Christmas nicht fehlen, die von dem leistungsstarken Chor gekonnt vorgetragen wurden. Zum Abschluss des eineinhalbstündigen Konzertes intonierten die Sängerinnen und Sänger unter der professionellen und dynamischen Leitung von Jan Olson-Brenk ein Walzerlied von Rolf Zuckowski in Ehlener Mundart „Dat Joahr geht de Enge“.

Das begeisterte Publikum ließ die Singgemeinschaftnicht ohne Zugabe von der Bühne. (red/bic)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare