Kuschelsongs und Autogrammstunde

Sänger Roman Lob begeisterte 1100 Zuschauer in Treysa

Gefühlvoll: Roman Lob begeisterte die Zuschauer mit seinen Hits. Der Popsänger stellte dabei auch neue Lieder vor.

Treysa. Das Wetter spielte am Samstag mit als aus der Region stammende Nachwuchskünstler und Bands ihren großen Auftritt auf der Jugendbühne bei den Hephata-Festtagen hatten. Milena Buck, Patrick Heidenreich und Rollender Kies brachten die Zuschauer in Stimmung.

Der Star des Abends war Roman Lob. Mit seiner Musik und Energie riss er das hauptsächlich junge Publikum mit und animierte es zum Tanzen und Klatschen – schließlich rockte das Zelt. 1100 Menschen wollten Roman Lob und seine fünfköpfige Band hören. Lob spielte anderthalb Stunden lang bekannte und neue Songs. So reihten sich Lieder wie „Changes“, „Call out the sun“, “Boy and his guitar” und “Something stupid“ aneinander. Gänsehautatmosphäre kam auf, als das Publikum zu den Kuschelsongs die Handys zückte und überall die Lichter flackerten.

Persönlich wurde es dann bei der Autogrammstunde im Anschluss an das Konzert. 200 Fans wollten gerne ein Autogramm oder Foto mit Lob ergattern, der mit dem Schreiben nicht nachkam. „Wir würden gerne wiederkommen, Schwalmstadt“, sagte er.

Das Publikum dankte mit langem, lautem Applaus. Der Auftritt des Popsängers war ein Höhepunkt der Festtage und ein Beispiel für das Miteinander der Hephata-Bewohner und der zahlreichen Gäste.

Von Ute Gsänger

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare