LaBrassBanda in Nordhessen: Blechbläser-Workshop für Musiker aus der Region

+
Sie lassen auf der Bühne die Sau raus: LaBrassBanda spielen eine ungewöhnliche Version bayerischer Blasmusik und sind damit sehr erfolgreich. Unser Foto entstand in München bei der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises.

Gudensberg. Achtung, Blechbläser: Die bekannte Band LaBrassBanda aus Bayern gibt Ende Mai erstmals in Nordhessen einen Blechbläser-Workshop. 50 Musiker aus der Region können mitmachen.

Vor drei Jahren kamen sie groß raus, die Blechblasmusiker von LaBrassBanda aus Übersee am Chiemsee: Sie wollten Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten mit ihrer urwüchsigen, schnellen, ungewöhnlichen Art der Blasmusik.

Leider hat es damals nicht geklappt. Schlecht für Deutschland, aber gut für die Jungs, die mit Trompete, Tuba und Posaune „sowas von die Sau raus lassen können bei ihren Live-Auftritten“, wie es in der Süddeutschen hieß.

Drei der Bandmitglieder, Korbinian Weber, Jörg Hartl (Trompete) und Tubist Stefan Huber, kommen jetzt nach Nordhessen. Sie leiten am 28. und 29. Mai einen Blechbläserworkshop im DGH von Gudensberg-Dorla, an dem alle Blechbläser aus der Region, die Lust darauf haben, teilnehmen können. Ein paar Plätze sind noch frei.

Dr. Karsten Heyner.

Ins kleine Dörfchen Dorla geholt hat sie Dr. Karsten Heyner, der dort lebt und einen Bauernhof betreibt. Und gleichzeitig selbst Bläser und Orchesterleiter ist. „Ich kennen die Jungs seit vielen Jahren“, sagt er. Kürzlich habe er Trompeter Jörg Hartl, dessen Bruder in Gudensberg lebt und Schlagzeuger beim Heeresmusikkorps Kassel ist, bei der Musikinstrumentenfirma Mollenhauser in Kassel getroffen. Da sei die Idee eines Workshops geboren worden. „Sowas haben die außerhalb von Bayern und Baden-Württemberg noch nicht gemacht“, erzählt Heyner. An dem Workshop können 50 Musiker teilnehmen. Angesprochen ist jeder, der ein Blechblasinstrument spielt.

„Ziel des Workshops ist es, Euch den Zugang zur Musik dazulegen“, heißt es im Flyer. Kosten: 105 Euro inkl. Verpflegung. Um die Übernachtung muss sich jeder selbst kümmern, über die Homepage der Stadt Gudensberg gibt es Informationen dazu. • Blechbläser-Workshop, 28. und 29. Mai, DGH Gudensberg-Dorla, Anmeldung unter Email: discantus@gmx.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare