Fünf Entertainer und ein Duo bei den 16. Melsunger Kabarett-Tagen – Vorverkauf läuft

Lachen statt Novembergrau

Melsungen. Mit politischer Satire und origineller Comedy bieten die Melsunger Kabarett-Tage auch in diesem Jahr wieder ein Gegenmittel zu Herbstdepressionen und Novembergrau. Bei den 16. Kabarett-Tagen in der Bartenwetzerstadt darf ab Montag, 1. November, wieder herzhaft gelacht werden.

An vier Abenden bietet das kleine Spaß-Festival an der Fulda scharfzüngigen Spaß von überwiegend jungen Talenten der deutschen Kabarett-Szene. Der Kartenvorverkauf ist bereits angelaufen, die Reihe wird von der Stadt Melsungen veranstaltet und von der HNA präsentiert.

Fünf Solokünstler sowie ein Kabarett-Duo präsentieren sich jeweils im Doppelpack dem Publikum und den Juroren, die anhand von Programmausschnitten auf DVD eine Vorauswahl der Teilnehmer getroffen haben. Diesmal hatten sich 60 Entertainer und Ensembles um einen Auftritt in Melsungen beworben.

Davon werden nun jeweils ab 19.30 Uhr auftreten am • Montag, 1. November: Thilo Seibel (Köln): Hurra, hurra, das Öl ist aus“ – Ludger K. (Duisburg): „RTL ist alles schuld“, • Mittwoch, 3. November: Nils Heinrich (Stuttgart): „Die Abgründe des Nils“ sowie Sia Korthaus (Köln): „Auch Glückskekse krümeln“, • Montag, 8. November: Dietrich & Raab (Rostock): „Wer war Matthias K.?“ – Lorenz Böhme (Würselen): „I hold it in the head not out“.

Alle Veranstaltungen sind in der Kulturfabrik Melsungen am Spangerweg. Als Moderator führt Uwe Becker von hr4 durch die Programme.

In den Pausen sorgen Mitglieder des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen jeweils für kleine Imbisse und die Bewirtung mit Getränken.

Im Anschluss an den dritten Wettbewerbsabend wird die sechsköpfige Jury tagen und die Darbietungen der Kabarett-Akteure bewerten.

Bei der Siegerehrung am Samstag, 13. November (Beginn bereits um 19 Uhr) werden dann die Preise verliehen, und die Gewinner spielen Ausschnitte und Höhepunkte aus ihren Programmen. Für die musikalische Umrahmung am Abschlussabend sorgt das Cappuccino-Trio der Musikschule Werra-Meißner mit Jazz und Caféhausmusik. (asz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare