So läuft Hilfe: Schüleraktion brachte 21.339 Euro für Ostafrika

+
21.339,25 Euro haben Schüler der Gesamtschule Melsungen bei einem Sponsorenlauf für die Ostafrikahilfe gesammelt. Unser Foto zeigt einen Teil der Schüler mit SV-Verbindungslehrerin Christine Jungbluth (links), Gudrun Kortas von Medico International (Dritte von links) sowie Schulleiter Volker Wiegand (rechts).

Melsungen. Die Bilder hungernder Menschen in Ostafrika lassen viele Menschen nicht kalt. Auch nicht die Schüler der Melsunger Gesamtschule. Sie haben 21.339 Euro für die Ostafrikahilfe gesammelt.

Sie hatten kürzlich einen Sponsorenlauf organisiert (wir berichteten). In der Melsunger Innenstadt drehten sie ihre Runden – und sammelten den außergewöhnlichen Betrag. Das Geld geht an die Ostafrikahilfe des Bündnisses Entwicklung hilft.

„Das ist ein tolles Ergebnis. Bisher hat noch keine Schule mit einem Sponsorenlauf so viel Geld gesammelt“, sagte Gudrun Kortas von Medico International. Deshalb war sie am Freitag eigens aus Frankfurt angereist, um den Schülern für ihre Aktion zu danken.

Für fünf Euro könne in Ostafrika ein Mensch einen Monat ernährt werden, sagte Kortas. 7000 Euro reichten, um einen unterirdischen Wassertank mit Pumpe zu bauen.

Aber auch an Bildung fehle es in den Notstandsgebieten. Das soziale Gefüge sei in Ostafrika vielerorts aus den Fugen geraten. Wenn beispielsweise Familien mit ihren Herden von Somalia nach Kenia zögen, dann könne das dort zu Spannungen führen.

„Wir waren ganz baff“

Und das sagten die Schüler: „Es ist hart, im Fernsehen die hungernden Kinder zu sehen. Da muss man etwas tun“, sagte Lara Hermes. Die Zwölfjährige aus Kehrenbach ist Schulsprecherin der Melsunger Gesamtschule. Mit Unterstützung von Verbindungslehrerin Christine Jungbluth hatte die Schülervertretung den Lauf organisiert.

„Über das Ergebnis waren wir alle ganz schön baff. Ich bin stolz auf uns alle“, meinte Maja Erbe (12) aus Melsungen. „Es ist toll, wie uns die Familien und die anderen Schüler mit ihren Spenden unterstützt haben“, erklärte Maja Grziwa (14) aus Melsungen. „Es ist schön zu wissen, dass man helfen kann. Da fühlt man sich doch gleich viel besser“, fügte Hanna Steuber (12) aus Beiseförth hinzu.

Mächtig stolz auf so viel Engagement ist auch Volker Wiegand, der Direktor der Melsunger Gesamtschule. Alle Schüler hätten sich außerordentlich angestrengt, um einen möglichst hohen Betrag zu sammeln.

Am 19. August waren 800 Kinder aus 35 Klassen zum Lauf angetreten – nicht um Sieg oder Bestzeiten zu erringen, sondern um in einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Runden für den guten Zweck zu drehen. Jeder Schüler hatte sich selbst um Sponsoren gekümmert. Eltern und Verwandte sowie eine ganze Reihe von Firmen unterstützten die Aktion. (hro)

Kontakt: www.entwicklung-hilft.de, Spendenkonto: 5151, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ: 37020500.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare