Ziel ist besserer Schutz gegen Hochwasser – Geld auch für Sanierung des Sporthauses Harle

Land bezuschusst Efze-Renaturierung

Wabern. Die hessische Landesregierung fördert die Renaturierung an der Efze mit 72 000 Euro und die energetische Sanierung des Sporthauses in Harle mit 55 000 Euro.

Umweltstaatssekretär Mark Weinmeister (Guxhagen) überreichte jetzt die Zuwendungsbescheide für beide Projekte an den Waberner Bürgermeister Günter Jung.

Im Ortsteil Hebel soll die Efze zwischen der Brücke über den Fluss und dem Sportplatz renaturiert werden. Damit soll ein Überflutungsraum geschaffen werden, der bei Bedarf geflutet werden kann und damit zum Hochwasserschutz beiträgt. Außerdem bieten diese Flächen auch einen neuen Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten, die sumpfige Verhältnisse lieben. „Die Maßnahme trägt dazu bei, die Gewässerökologie in diesem Flussabschnitt deutlich zu verbessern“, sagte Weinmeister.

Er betonte, dass die Landesregierung die hessischen Kommunen bei wichtigen Aufgaben wie der Gewässerentwicklung, dem Hochwasserschutz und der energetischen Sanierung ihres Gebäudebestandes unterstütze. Deshalb hatte er mehr Geld dabei: Mit weiteren 55 000 Euro soll das Sporthaus in Harle saniert werden. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, die energetische Sanierungsquote deutlich zu steigern.

Denn gerade im Altbau gibt es große Energie- und damit auch –Kosteneinsparpotenziale“, sagte Weinmeister abschließend. (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare