Land fördert Spracherwerb im Vorschulalter

Bad Zwesten. Mit Geld aus dem Landeshaushalt kann der Bad Zwestener Kindergarten in der Kasseler Straße sein Angebot „Spracherwerb im Kindergartenalter“ verlängern. 2210 Euro zahlt das Sozialministerium für den erhöhten personellen Aufwand und die besondere Qualifikation der Erzieher. Die Zuwendung ist zu einem Drittel für die Fortbildung der Erzieher bestimmt, zu zwei Dritteln für die Sprachförderung der Kinder. Das

„In die Fortbildung der Erzieher zu investieren, zahlt sich aus“, sagt Landtagsabgeordnete Regine Müller, die früher selbst Kindergartenleiterin war und weiß, wie notwendig Sprachförderung gerade im Kindergartenalter ist. „Ohne geschultes Personal haben Kinder, die zu Hause nicht gefördert werden, nur wenige Chancen“, sagt sie. Im Vorschulalter sei Sprachförderung besonders erfolgversprechend, heißt es weiter in der Pressemitteilung. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare