Landeier feiern mit neuem Stück Premiere

+
Lügen und Verstrickungen: Die Landeier, hier von links Klaus Blumenstein als Hubert Müller, Jaqueline Knaak als Johanna Tippse, Gudrun Mittelstrasser als Gundula Müller, Fredy Knaak als Florian Gentel und Christina Reinbold als Charlotte Meier, bei den Proben

Felsberg. Was passiert, wenn man in einer langen Ehe einen Abend getrennte Wege geht und ein wenig über den Durst trinkt? Das erzählen die Landeier des Dr.-Blass-Theaters in ihrem neuen Stück "Gegessen wird daheim". Mit dem dreiaktigen Schwank geht die neunköpfige Theatertruppe im Januar in die 15. Saison.

Ab Samstag, 11. Januar, können sich Freunde des Schwanks das neue Stück der Landeier im Dr. Blass-Theater in Felsberg ansehen. Mit viel Witz und Humor verstricken sich die Schauspieler dank Alkohol und Lügen in ein kaum auflösbares Chaos.

"Diesmal wird vorher aber nicht zu viel verraten, nur die Vorgeschichte des Stückes geben wir bekannt", sagte Gudrun Mittelstrasser, Stückschreiberin der Gruppe. Und diese lässt sich wie folgt zusammenfassen:

Seit 30 Jahren sind Hubert und Gundula Müller bereits verheiratet. Gundula töpfert leidenschaftlich gern Gartenzwerge, Hubert lebt für seinen Garten und seine Kürbisse und trinkt ab und zu ein wenig zu viel.

Beim Sommerfest von Huberts Firma hat Gundula keine Lust ihrem Mann beim Trinken und Flirten mit den Mitarbeiterinnen zu beobachten. Daher trifft sie sich mit ihrer besten Freundin Charlotte in Kassel und feiert dort ihre eigene Party, bei der sie ein wenig über den Durst trinkt und einen Filmriss erleidet. Gleiches geschieht auch Hubert auf dem Sommerfest. Am nächsten Tag pflegen beide ihren Kater und gehen ihrem gewohnten Alltag nach.

Doch als am Tag darauf Johanna Tippse, eine Mitarbeiterin von Hubert, und Florian Gentel, ein Freund Gundulas, auftauchen, kommen die Erinnerungen an die Feiern wieder und eröffnen das Chaos. Wer wissen will, was an den besagten Abenden passiert ist und wie sich das Chaos auflöst, darf sich auf den Start der Aufführungen freuen. (zns)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare