Heidrun Kuhlmann sprach beim Bezirksverein über Veränderungen im Kleinen

Landfrauen blühen auf

Die Landfrauen wollen etwas verändern: von links Rosel Brede, Therese Engelland, Rednerin Heidrun Kuhlmann und Ilona Wiegand. Foto: Thiery

Homberg. Stärkung gab es beim Frühstück der Landfrauen vom Bezirksverein Fritzlar-Homberg nicht nur durch Brötchen, Käse und Aufschnitt: Heidrun Kuhlmann machte in ihrem Vortrag den Frauen Mut, in sich hineinzuschauen, die Welt mit ein paar kleinen Dingen positiv zu gestalten und mehr Freude ins Leben zu bringen.

Und da fackelte sie nicht lange: Sie spickte ihren Vortrag mit witzigen Sprüchen, die die Frauen zum Lachen brachten. Die Bauingenieurin aus Auetal predigt in ihrer Freizeit und hält Vorträge. Die 57-Jährige glaubt, dass bei vielen ein Wunsch nach Veränderung besteht: „Wir wissen aber nicht, wie wir auf den Weg kommen sollen.“

Schlüssel in den Beziehungen

Mit ihren Vorträgen will sie Mut machen, im Kleinen anzufangen. Der Schlüssel liege darin, die Beziehungen in seinem Umfeld zu verändern, durch mehr Freundlichkeit und Achtsamkeit, weniger Urteil und mehr Interesse für die Menschen. „Wie soll Frieden in die Welt kommen, wenn das in unseren Beziehungen nicht funktioniert?“, fragte sie und erinnerte an das Sommermärchen bei der Fußball-WM 2006. Da habe man gesehen, wie viel Gutes in der Verbundenheit entstehen könne, wie sich das ganze Land in der guten Stimmung in seiner Wirkung nach außen verändert habe. Das Gesetz der Anziehung sei einer der Bausteine für ein anderes Leben: „Wie du in den Wald hinein rufst, so schallt es wieder heraus.“

In den Landfrauen sieht Kuhlmann ideale Multiplikatorinnen. „Wir Landfrauen packen an und bringen vieles zum Blühen“, sagte sie. Es gibt in Deutschland 500 000 Landfrauen. Wenn jede bei sich anfange und etwas verändere, könne das eine große Wirkung haben.

Kuhlmann war schon mehrfach im Kreis zu Gast. Die Landfrauenvorsitzende Fritzlar-Homberg, Therese Engelland, lobte die erfrischende Art, mit der sie ihre Botschaft vermittelt. (zty)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare