Zaun aufgebrochen

Sechs weiße Charolais-Rinder in Metzebach verschwunden - nun tauchten sie wieder auf

+
Charolais-Rinder sind eine französische Rasse. Sehchs von ihnen waren in Metzebach verschwunden.

Metzebach. Sechs weiße Rinder sind am frühen Samstagmorgen von einer Weide bei Metzebach verschwunden. Jetzt sind die Tiere wieder aufgetaucht.

Aktualisiert am 31. Oktober um 11.28 Uhr - Die sechs weißen Charolais-Rinder stehen derzeit auf einer Weide bei Bergheim. Diese Nachricht erreichte uns am Dienstagabend. 

Die Rinder seien aber noch sehr unruhig, sagt Eigentümer Gerhard Möller. Die Tiere müssten, wie er vermutet hatte, wohl etwas Traumatisches erlebt haben. Dank des HNA-Berichts seien bei ihm viele Nachrichten eingegangen, darunter auch hilfreiche und die entscheidende: Ein anderer Landwirt entdeckte die Rinder in der Nähe einer eigenen Weide. 

Charolais Rind: Seltene Tiere

Gemeinsam gelang es, die Tiere in Richtung einer anderen Kuh mit Kalb auf eine Weide zu treiben. Dort stehen sie derzeit – geschützt aber nur mit einem Elektrozaun. Wenn sich die Tiere weiter beruhigen, soll versucht werden, sie auf einen Viehtriebwagen zu bekommen. Er könne erst wieder ruhig schlafen, wenn die Tiere sicher bei ihm zu Hause in Metzebach seien, sagt Möller.

Landwirt erstattete Anzeige

Weil Unbekannte vermutlich versuchten, die Tiere der Rasse Charolais zu stehlen, hat der Landwirt Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei erstattet. Der Stacheldraht der eingezäunten Weide sei an zwei Stellen aufgekniffen worden, teilt Möller gegenüber der HNA mit. Den Wert der Tiere schätzt er auf 8000 Euro. Charolais-Rinder seien in unserer Region sehr selten.

Auch in Northeim leben Charolais-Rinder: Hier finden Sie weitere Informationen zu den weißen Schönheiten.

Weil die Rinder am Samstagmorgen im Feld bei Metzebach gesehen wurden, sei er mit Nachbarn hingefahren, um sie wieder einzufangen. „Sie waren verschreckt und völlig aus dem Häuschen“, sagt der Landwirt, der die anderthalb Jahre alten Tiere als zahm beschreibt, „es muss etwas passiert sein, was sie total aufgescheucht hat.“

Am Sonntag sollen die Rinder im Dörnbach bei Spangenberg gesehen worden sein. Als Möller mit Helfern das Gebiet absuchte, waren die Tiere wieder verschwunden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion