Märchenfest in Gudensberg im Park und auf Freilichtbühne – Aufführung von Pinocchio

Lange Nase auf der Bühne

Lange Nase: Das Stück Pinocchio wird am Samstag auf der Gudensberger Freilichtbühne aufgeführt.

Gudensberg. Märchenhaft geht es am Samstag und Sonntag auf der Freilichtbühne in Gudensberg zu. Am Sonntag, 31. Juli, findet der erste Märchentag Gudensberg statt. Bereits am Samstag, 30. Juli, wird das Märchen von Pinocchio aufgeführt.

Zum Märchentag wird erzählt und vorgelesen, altes Handwerk wird gezeigt und man kann sich selbst in Handarbeitskünsten ausprobieren. Die Spielleute Ignis Fatuus bieten ihre musikalischen Beiträge dar, Hexen teilen altes Wissen mit. Auf der Bühne werden Märchen von Schauspielern vorgeführt und die Tanzgruppe der Kinderferienspiele präsentiert ihr Können. Mit einem Familiengottesdienst startet das Fest um 13 Uhr.

Die Gäste können das bunte Treiben unterstützen, indem sie selbst märchenhaft gekleidet an dem Tag teilnehmen. Jeder Gast, der im märchenhaften Kostüm das Fest besucht, erhält eine kleine Überraschung.

Um märchenhafte Speisen kümmern sich das Restaurant am Stadtpark, das Landgasthaus Zum Krug, das Gasthaus Mohrrübe, das Backhaus Schwarz, die Eisdiele Venezia und Gastronomie Martin Will. Im Park selbst erwartet die Besucher ein munteres Treiben mit den Spielleuten, Kräuterhexen, Spiel- und Mitmachaktionen, Kinderschminken, mehrere Amateurbühnen präsentieren sich und es wird ein Malwettbewerb angeboten. Der Spieltunnel ist für Schatzsuchen und zum Spielen geöffnet. Das Zipfeldach der Bühne kann zu bestimmten Zeiten besucht werden.

Bereits am Samstag wird das Theaterstück Pinocchio aufgeführt. Das Theater Poetenpack zeigt auf spritzig und humorvolle Art den Klassiker der Weltliteratur als Familientheater mit Musik in einer Inszenierung von Roland Bertschi. (red) • Termin: 30. Juli, Freilichtbühne, Beginn um 17 Uhr. Karten: 7 Euro (Kinderpreis für alle). • Vorverkauf: Kultursommer Nordhessen, Tel. 0561/98839399, Bürgerbüro Gudensberg, Tel. 05603/93 30, die HNA-Geschäftsstellen,

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare