In der JVA Schwalmstadt drehten 39 Sportler im Gefängnishof ihre Runden

Langer Lauf hinter Gittern

Leckeres Büfett: Häftlinge aus der Ausbildungsküche bereiteten das Essen vor, mit dem sich die Sportler nach dem Stundenlauf stärkten. Fotos: Krämer

Ziegenhain. Eine Stunde ging es entlang der Gefängnismauern: Bereits zum dritten Mal zeigten Sportler beim Stundenlauf in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Schwalmstadt ihre Kondition. Insgesamt 39 Läufer im Alter von 19 bis 60 Jahren nahmen an dem sportlichen Ereignis teil. Neben Gefangenen nahmen auch neun Läufer aus Sportvereinen aus der Region und ein Bediensteter der JVA teil.

„Um sich auf den Lauf vorzubereiten, wurden seit drei Monaten drei Trainingseinheiten pro Woche von den Häftlingen absolviert“, sagte Marek Paluszak, Sportlehrer in der JVA Schwalmstadt. Ziel des Projektes ist es, eine Stunde lang zu laufen, Ausdauer zu zeigen und nicht aufzugeben. Der Wettkampfcharakter solle bei dem Lauf daher nicht im Vordergrund stehen, erklärte der Sportlehrer.

Pfunde purzelten

„Ich mache fast jeden Tag Sport. Mein Ziel ist es, 16 bis 17 Runden zu schaffen“, berichtete ein Häftling im Gespräch mit der HNA. Schon die Vorbereitung für den Lauf ließ bei einigen die Pfunde purzeln: Laut Paluszak trainierten im Vorfeld Häftlinge, die mehr als 150 Kilogramm wogen. Einer der Gefangenen verlor mit dem Ausdauersport sogar mehr als 20 Kilogramm. Palusczak: „Anfangs konnte er nur gehen. Jetzt ist er dabei, eine Stunde lang am Stück zu laufen.“

Einer der Gefangenen nahm zum ersten Mal an der Sportveranstaltung teil. „Früher habe ich keinen Sport betrieben, jetzt mache ich es schon. Es tut einfach gut“, erzählte er. Ankommen – das war für den Mann das Ziel: Für ihn galt es nicht nur sportliche Fitness zu zeigen, sondern durchzuhalten, sich selbst zu beweisen, dass er den Lauf bewältigen kann.

Angefeuert wurden die 39 Läufer von der Trommelgruppe Sempre Samba aus Bad Wildungen. Auch für eine Stärkung nach dem Lauf war gesorgt: Alle Teilnehmer konnten sich am Büfett bedienen, das Häftlinge in der Ausbildungsküche zubereitet hatten. (zkl)

Von Lukas Krämer

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare