Laster verliert klebrige Masse

+

Felsberg/Malsfeld. Ein Tankzug der Zuckermelasse geladen hatte, ist vermutlich der Verursacher einer Spur, die sich vom Ortseingang Hilgershausen aus Richtung Helmshausen, über die Kreuzung vor Malsfeld-Elfershausen über den Kreisel bei Ostheim und dann über den neuen Autobahnzubringer bis nach Morschen zog.

Das Fahrzeug hatte die Flüssigkeit vermutlich in Wabern geladen und wollte sie in Morschen entladen. Kurz nach 10.00 Uhr waren die Feuerwehren Hilgershausen, Felsberg, Mosheim und Ostheim wegen einer Ölspur alarmiert worden. Als die ersten Einsatzkräfte, unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Klaus Siemon in Hilgershausen eintrafen, stellten sie schnell fest, dass es sich nicht, wie gemeldet, um Betriebsstoffe eines Kraftfahrzeuges, sondern um das Abfallprodukt der Zuckerproduktion aus Wabern handelte.

Die insgesamt 18 Feuerwehrleute streuten die klebrige Spur im Ortsbereich Hilgershausen mit Gruss ab und schilderten die Gefahrenstellen mit Warnschildern aus. Im Bereich der Kreuzung kurz vor dem Malsfelder Ortsteil Elfershausen war die Flüssigkeit so dick auf der Straße vorhanden, dass die Feuerwehrleute sie mit Wasser abspülten und beseitigten.

Alle anderen Straßen wurden von Mitarbeitern der Straßenmeisterei Melsungen abgesichert. Die Ermittlungen zum Verursacher wurden von der Polizei Melsungen übernommen. (zot)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare