Lastwagen wendete vor zu niedrigem Viadukt: Auto rutscht gegen Sattelzug

Malsfeld. Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Sattelzug und einem BMW ist am Freitagmorgen ein Schaden von 1.800 Euro entstanden.

Wie die Polizei meldet, war der Sattelzug gegen 9.15 Uhr auf der Straße zwischen Malsfeld und Binsförth in Richtung Beiseförth unterwegs. Kurz vor dem Bahnviadukt bemerkte der 61-jährige Lkw-Fahrer aus Weimar an der Lahn, dass er mit seinem Sattelzug, der eine Höhe von 4 Metern hat, nicht unter der Brücke der ehemaligen Kanonenbahn hindurchpasste, denn das Eisenbahnviadukt ist nur bis zu einer Durchfahrtshöhe von 3,60 Metern zugelassen.

Der Lkw-Fahrer versuchte dann in der Gemeindestraße die Richtung Dagobertshausen führt, zu wenden. Dabei kam der Sattelzug auf den linken Fahrstreifen. Ein 19-jähriger Mann aus Malsfeld geriet beim Versuch dem Sattelschlepper, der auf seiner Fahrspur stand, auszuweichen ins Rutschen und stieß gegen den Unterfahrschutz an der Zugmaschine des LKW. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Verletzte gab es nicht.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion