Nach 20-Tonnen-Raub

Lastwagen wieder da, Schoko weiter verschwunden

Neustadt. Nach dem Diebstahl von 21 Tonnen Ferrero-Schokolade am zweiten August-Wochenende in Neustadt sind nun alle drei Fahrzeuge aufgetaucht, die laut Polizei mit der Tat in Verbindung stehen. Die Ladung bleibt allerdings verschwunden.

Nun sieht es die Polizei als erwiesen an, dass die Täter erst einen Lkw mit leerem Auflieger stahlen. Auf dem Weg nach Neustadt, wo der Kühlanhänger mit Schokolade gestohlen wurde, stellten die Täter den leeren Auflieger ab und fuhren mit dem Kühlanhänger als Gespann weiter.

Der Hänger wurde nun in Euskirchen – etwa 250 Kilometer weit vom Tatort entfernt – leer aufgefunden. Es muss entweder dort oder an anderer Stelle umgeladen worden sein.

Zuvor hatte man den zuerst entwendeten Anhänger in einem Gewerbegebiet in Kirchhain gefunden.

Der Lastwagen wurde anscheinend weiter benutzt. In der Nacht zum Montag ging dann offenbar der Sprit aus. Die Täter ließen den Laster mit leerem Tank, offen und ohne Kennzeichen mitten auf einer Kreuzung im nordrhein-westfälischen Volmarstein stehen. Als der Laster auffiel, war der Motor noch warm.

Die Polizei erhofft sich nun Hinweise darauf, was mit der Ladung und den Fahrzeugen vor deren Auffinden geschehen ist.

Hinweise: Kriminalpolizei Marburg, Tel. 0 64 21/40 63 20.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion