TSV Niederurff lockte 184 Sportler mit romantischer Umgebung ins Schwalmtal

184 Läufer nahmen am 5. Brückenlauf des TSV Niederurff teil

Niederurff. Sieben Brücken und eine landschaftlich abwechslungsreiche Laufstrecke erwartete die Läufer aus dem nordhessischen Raum am Samstag in Niederurff.

Der TSV hatte zum 5. Brückenlauf eingeladen und wurde mit diesem Angebot inzwischen in den Schwalm-Eder-Laufcup 2012 aufgenommen. Mit 184 Teilnehmern waren dieses Mal 40 Läufer mehr als im Vorjahr gemeldet.

Elf Bambini im Alter von drei bis sieben Jahren trauten sich an den Start auf dem Sportplatz. Karl-Fabian Albert vom SG Ohetal erreichte vor Marleen Scheuer vom Tuspo Borken und Mira Müller vom TSV Eintracht Gudensberg das Ziel.

26 Schüler bewältigten die 1,2 Kilometer lange Strecke rund um den Sportplatz. Anna Ruppert aus Niederelsungen schaffte die Distanz in vier Minuten, 50 Sekunden, als Zweiter kam David Schmidt-Weigand (Jesberg), als Dritte Anna-Lena Scholz (Kassel) und als Vierte Franka Scheen vom Tuspo Borken durchs Ziel.

66 Erwachsene wagten sich an die 6-km-Strecke. Peter Groß vom TSV Odenhausen war der Schnellste und schaffte sie in 21 Minuten und 29 Sekunden. Gleich nach ihm trafen Jerry Schmitto von der LG Kaufungen und Tanja Nehme von Grün-Weiß Kassel ein.

Für die zehn Kilometer meldeten sich sogar 73 Teilnehmer, inklusive der Organisatoren, die bereits am Vortag zum Orga-Lauf die Strecke getestet hatten. Dabei schaffte Holger Möller die zehn Kilometer in 40 Minuten, dicht gefolgt von Helmut Schütz und Walter Fieting.

In der Gesamtwertung lag Andreas Jordan vom TSG Fürstenhagen mit 36 Minuten und 47 Sekunden noch vor den Lokalmatadoren, ebenso Thomas Lukes vom Tuspo Borken und Stefan Mick von Run2Kassel.

Sportlich flexibel zeigten sich die Organisatoren und ließen für die sechs Kilometer Strecke auch Nordic-Walking- Teilnehmer zu. Sportgeist zeigte auch die Damengymnastikabteilung des TSV unter der Leitung von Anette Heßler: Sie halfen der Laufabteilung mit einem großzügigen Kuchenbuffet. Und sportlich waren auch die Feuerwehrleute unterwegs, die Straßensperrungen übernahmen, um die Läufer vor dem Durchgangsverkehr zu schützen.

Von Helga Hebeler

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare