Schüler der Carl-Bantzer-Schule sammelten Spenden für Kauf des Sportgeräts

Laufen für neue Kletterwand

Nach dem Spendenlauf: Die Schüler der Carl-Bantzer-Schule zeigen stolz die Anzahl der gesammelten Stempel auf ihren Armen und damit auch die gelaufenen Runden. Foto: Heidenreich

Ziegenhain. Seit 20 Jahren ist die alte Kletterwand eine Besonderheit der Carl-Bantzer-Schule, denn sie war die erste dieser Art in einer Schulsporthalle in Hessen, heißt es in der Pressemitteilung. Nun entsprach das Sportgerät nicht mehr den heutigen Sicherheitsstandards und musste ersetzt werden. Weil eine neue Kletterwand viel Geld kostet, organisierte die Schule am Mittwoch einen Spendenlauf.

So konnten die Schüler ihren Teil zur neuen Kletterwand beitragen. Außerdem suchten sie die Sponsoren aus. Sie bestanden aus Eltern, Großeltern und Verwandten. Für jede gelaufene Runde von 500 Metern wurden die Schüler für ihre Anstrengung mit einem kleinen Spendenbetrag belohnt.

Stempel mit Tiermotiven

Immer wenn die Läufer eine Runde geschafft hatten, bekamen sie einen Stempel mit Tiermotiven auf die Hand gedrückt. Am Ende wurde die Anzahl der Stempel auf einem Zettel notiert. Damit gingen die Läufer zu ihrem Sponsor und sammelten das Geld ein.

Die Jahrgänge starteten zu verschiedenen Zeitpunkten. Los ging der Spendenlauf mit den 5. Klassen. Die Teilnehmer hatten 45 Minuten Zeit, so viele Runden zu laufen, wie sie konnten. Familie und Freunde der Schüler kamen an diesem Tag, um die eifrigen Läufer anzufeuern.

Zudem legten einige Schüler Musik auf, um Marathon-Atmosphäre aufkommen zu lassen. Mit großem Ehrgeiz liefen die Carl-Bantzer-Schüler für ihre neue Kletterwand.

Besonders die jüngeren zeigten Begeisterung und Freude dabei. Die Leitung der Veranstaltung hatte der Schulsportleiter Jens Alter.

Von Tobias Heidenreich

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare