Freiluftsaison endete mit einem Kinderfest

Lautes Lachen als Dankeschön

Bei einem Fest wird getanzt: Das taten auch die Kinder vom Piratensender Schlossberg gemeinsam mit Kerstin Wicke (Mitte hinten) und Anna Schatz (rechts). Hinten die Zuschauer vor der Märchenbühne. Fotos:  Eberlein

Gudensberg. Die Freilichtsaison auf der Märchenbühne in Gudensberg endete am Sonntag mit einem großen Fest zum Weltkindertag. Die Stadtjugendpflege hatte für die Organisation gesorgt und selbst einige Spiele aufgebaut. Außerdem waren die Grundschule und deren Förderverein, die Dr.-Georg-August-Zinn-Schule, die FSG Gudensberg und der Tageselternverein beteiligt.

Buntes Treiben herrschte im Stadtpark, bei allerlei Basteleien und Spielen vergnügten sich viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern bei strahlendem Herbstwetter.

Herr Müller sang

Auf der Märchenbühne sorgten unter anderem die Kinder der Musikschule Schwalm-Eder Nord und Herr Müller mit seiner Gitarre für Musik, die gute Laune machte und zum Mitmachen und Tanzen animierte.

Mit 800 Besuchern waren zeitweise alle Plätze auf den Zuschauerrängen besetzt. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte Stadtjugendpfleger Martin Storm. Es sei ein wunderbares Fest gewesen. „Ein Fest von Gudensbergern für Gudensberger“, fügte Carola Kitzinger, Stadtjugendpflegerin, hinzu.

Alle Beteiligten hatten abwechslungsreiche Angebote mitgebracht. Viele Kinder gingen mit selbst gebastelten Laternen oder einem eigens gefertigten Holzkunstwerk vom Werkmobil des Zauberwaldvereins nach Hause.

Spaß machten auch ein großes Angelspiel, mehrere Geschicklichkeitsspiele und das Torwandschießen der FSG Gudensberg. Das Resultat des Weltkindertagfestes in Gudensberg: lautes Kinderlachen und viele strahlende Gesichter.

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare