Mit Pkw in die Leitplanke: 24-Jähriger stirbt an Unfallstelle

Wolfhagen. Nur noch tot konnte am Sonntagmorgen ein 24-Jähriger Wolfhager nach einem Verkehrsunfall auf den Bundesstraße 450 aus dem Wrack seines erst am Vortag gekauften Autos geborgen werden.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen war der junge Mann gegen 6.45 Uhr mit dem Pkw auf der Bundesstraße von Istha in Richtung Wolfhagen unterwegs. Im berüchtigten Pfaffental kam er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach einer langgezogenen Linkskurve zunächst auf die Gegenfahrbahn, ehe er dann mit seinem Wagen auf der rechten Straßenseite in die Leitplanke einschlug. Dabei zog sich der junge Mann, der vermutlich nicht angeschnallt war, tödlichen Verletzungen zu.

Ersthelfer am Unfallort war ein Bad Arolser Berufsfeuerwehrmann, der auf dem Weg zu seiner Dienststelle in Kassel war. Er alarmierte die Rettungskräfte.

Unfall: Mit Pkw in Leitplanke

Neben dem Notarzt und zwei Rettungswagen rückte die Wolfhager Kernstadtwehr aus, zog das Fahrzeugwrack, das an der Böschung in der demolierten Leitplanke hing, zurück auf die Straße. Zur Bergung mussten Rettungsschere und Spreitzer eingesetzt werden.

Die Notfallseelsorge kümmerte sich um Angehörige, die später noch zur Unfallstelle kamen.

Die Bundesstraße war für die Dauer der Bergung komplett gesperrt. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion