Margaretha und Hans Heinz Naumann aus Seigertshausen lesen seit Jahr und Tag die Lokalzeitung

Die Lektüre gehört zur Familie

Goldene Abonnenten: Für Hans Heinz (79) und seine Frau Margaretha (76) Naumann aus Seigertshausen gehört die Schwälmer Allgemeine seit vielen Jahrzehnten einfach dazu. Foto: Rose

Seigertshausen. Noch vor der ersten Tasse Kaffee wirft Hans Heinz Naumann (79) aus Seigertshausen einen Blick in die Schwälmer Allgemeine. Schon kurz vor Sieben steht das Rentnerehepaar auf. „Ich gebe unserem Enkel immer das Neueste vom Tage mit auf den Weg in die Schule“, sagt Margaretha Naumann (76). „Damit er mitreden kann.“

Seit Jahr und Tag sei die HNA im Hause, erinnert sich die Seigertshäuserin: „Meine Mutter kam 1923 aus Heiligenrode nach Seigertshausen. Der Vater arbeitete bei Seibels in der Verwaltung. Später hat sie sogar eine Zeitlang selbst die Zeitung ausgetragen.“

Kein Tag ohne Zeitung

Keinen Tag sei man je ohne Zeitung gewesen. Und immer habe die ganze Familie mitgelesen – heute ist es der Sohn mit Familie. Er wohnt mit im Haus.

Wenn die Naumanns früh unterwegs sind, den Enkel zur Schule fahren oder Besorgungen machen, steckt sich die Seigertshäuserin immer auch die Zeitung ein. „Auf dem Beifahrersitz kann ich prima lesen.“

Selbst im Lokalteil

Vor vielen Jahren sei man selbst Teil des Lokalteils gewesen: Der Vorgarten mit seiner blühenden Pracht samt den Enkeln war seinerzeit ein schönes Fotomotiv gewesen. Ein Enkel sei bereits in Kochjacke abgebildet gewesen.

Margaretha Naumann fängt beim Lesen stets vorne an: „Ich streiche mir die Artikel an, die ich besonders spannend finde und später ausschneiden will“, erklärt die 76-Jährige. Großes Hobby beider Naumanns ist das Kreuzworträtsel: „Manchmal werden da aber auch unsinnige Fragen gestellt, die man nicht beantworten kann“, sagen die Rätsel-Experten. In den Urlaub hat sich das Paar die Zeitung noch nicht nachschicken lassen. „Der Sohn sammelt sie und dann lesen wir alles, wenn wir zurückkommen.“

Vielseitig verwendbar

Dabei sind Naumanns sehr reisefreudig: Mit den Landsenioren, dem Pfarrer, dem Sohn haben die Seigertshäuser schon viele Flecken der Erde kennengelernt.

Die Schwälmer Allgemeine sei auch ausgelesen vielseitig verwendbar: „Wir legen das Zeitungspapier auf das Regal unter die Äpfel“, erzählt Hans Heinz Naumann. Das Papier sei aufsaugend, gebe aber Feuchtigkeit auch wieder ab.

Margaretha Naumann interessiert sich nicht nur dafür, was vor ihrer Haustür passiert: Die Berichte aus aller Welt verfolgt sie aufmerksam. „Ich finde immer gut, wenn eine Karte im Artikel ist. Dann kann ich mir besser vorstellen, wo das alles passiert.“

Der Mann interessiere sich sehr für Sport: „Ich nur für die Bundesliga“, erzählt die 76-Jährige. Alles, was sie ausschneide, lande auf keinen Fall in der Tonne. In der Küche stehe ein Körbchen für die Schnipsel. „Wenn das voll ist, packen wir die Artikel in eine Kiste und verstauen sie“, sagt das Paar.

Für Margaretha und Hans Heinz Naumann wäre es undenkbar, keine Zeitung zu haben: „Man muss doch wissen, was in der Welt los ist.“ Und oft könnten sie beim Lesen auch herzhaft lachen. „Die Witze finden wir super.“

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare