Stadt will Gemeinschaftshaus Caßdorf verkaufen

Das letzte Fest ist wohl gefeiert

Einst Dorfschule, dann DGH: Die Stadt Homberg will nun das Gemeinschaftshaus in Caßdorf verkaufen. Foto: Thiery

Caßdorf. Die Stadt Homberg will das Dorfgemeinschaftshaus Caßdorf verkaufen: Heute Abend entscheidet das Parlament über eine „Neuorganisation“ des Gemeinschaftshauses.

Die wird notwendig, weil eine Sanierung des Gebäudes die Stadt teuer zu stehen käme. Sie würde sich nach Schätzungen auf 300 000 Euro belaufen. Deshalb steht nun die Überlegung an, dass künftig das Caßdorfer Sportlerheim am Fußballplatz für Veranstaltungen genutzt werden könnte.

Das DGH sei in den vergangenen Jahren kaum genutzt worden, sagt Ortsvorsteher Karl-Heinz Jungmann. Lediglich der dörfliche Altennachmittag und Wahlen fänden dort noch statt: Die Nachfrage sei nicht sehr groß, daher finde sich auch keine Trägerschaft im Ort für das Haus.

Das liege auch an dem schlechten Zustand des Gebäudes. Die letzten Renovierungen seien schon lange her. Das 640-Seelen-Dorf habe zudem mit den bestehenden Vereinshäusern gute Möglichkeiten für Geselligkeit, zudem gibt es im Ort auch eine Gaststätte mit Saal.

Seit drei Jahren seien auch die Wohnungen im DGH nicht mehr vermietet. Wenn sie wieder bewohnbar gemacht werden sollten, stünden viele Renovierungen an. Deshalb will die Stadt die frühere Dorfschule, die seit 1972 Gemeinschaftshaus ist, verkaufen. Der Ortsbeirat hat den Plänen zugestimmt.

Dennoch will die Stadt laut Beschlussvorlage Alternativen bieten. Das Sportlerheim soll als Ersatz dienen. Der Sportverein würde sich um die Belegung kümmern, dabei müsse allerdings der Spielbetrieb berücksichtigt werden.

Der Raum sei groß genug für 80 Leute, sagte Jungmann. Es gibt eine Küche, Theke und Toiletten. Ein Architekt soll sich nun die Bedingungen am Sportlerheim anschauen, es müsse einiges renoviert werden.

In der alten Schule müsse zunächst die Heiztechnik vom daneben liegenden Kindergarten und der Feuerwehr abgekoppelt werden. Dann könnte das Gebäude zum Verkauf angeboten werden. (zty)

Stadtverordnetensitzung: Donnerstag, 24. September, 19 Uhr, Stadthalle.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare